Windenergie, -aktueller Planungsstand der Regionalplanung

Betreff
Windenergie, -aktueller Planungsstand der Regionalplanung
Vorlage
Upl/011/2011
Art
Beschlussvorlage - AB

Protokoll der Besprechung zum Thema Windkraft (Erlangen, Fürth, Herzogenaurach u.

Obermichelbach) am 14.10.2011 in Erlangen

Teilnehmer: siehe beigefügte Teilnehmerliste

Thema der Besprechung war die Fortschreibung des Regionalplans Industrieregion

Mittelfranken zum Thema Windkraft (Ausweisung weiterer Vorrang- bzw. Vorbehaltsgebiete

Windkraft) und die damit verbundene gemeindeübergreifende Abstimmung der in Frage

kommenden Potenzialbereiche.

Als Ergebnisse können festgehalten werden (zur räumlichen Einordnung wird auf die

übermittelten Darstellungen zu „Windkraftpotenzialflächen“ verwiesen):

- Die anwesenden Teilnehmer der vier Städte und Gemeinden (Erlangen, Fürth,

Herzogenaurach u. Obermichelbach) schätzen die Ausweisung von gemeindeübergreifenden

Vorrang- bzw. Vorbehaltsgebieten Windkraft im Sinne einer

regionalen Steuerung der Thematik als sinnvoll ein. In einem weiteren Gespräch an

dem die Oberbürgermeister und Bürgermeister teilnehmen werden (für die

Organisation stellte sich die Stadt Herzogenaurach zur Verfügung) wird die weitere

Abstimmung erfolgen.

- Die nördlichen Potenzialflächen im Stadtgebiet Herzogenaurach befinden sich nach

kurzfristiger Rückmeldung des Luftamtes Nordbayern ganz (nordöstlich Beutelsdorf)

bzw. teilweise (nördlich Hammerbach) zu nahe an der Motorflug-Platzrunde des

Verkehrslandeplatzes Herzogenaurach. Hier sind Mindestabstände von Windkraftanlagen

zur Platzrunde von etwa 800 m einzuhalten.

Bei Obermichelbach überlagert eine Potenzialfläche das Modellfluggelände

Untermichelbach - dies wird seitens des Luftamtes ebenfalls abgelehnt. Inwieweit die

Option einer Verlegung des Fluggeländes realistisch ist, bleibt zu prüfen.

Des Weiteren ist aus luftrechtlicher Sicht auf die Kontrollzone des Flughafens

Nürnberg hinzuweisen. Hier sind die Belange seitens der Deutschen Flugsicherung

zu vertreten. Eine abschließende Stellungnahme wird hier erst bei Vorliegen eines

konkreten Projektes (konkreter Standort, Abstand Anlagen zueinander, Anlagentyp,

Rotordurchmesser, usw.) erfolgen. Aufgrund dieser Situation erscheint in diesem

Bereich wohl die Darstellung in der Kategorie „Vorbehaltsgebiet“ sinnvoll.

- Im „Grenzbereich“ kritisch gesehen werden seitens der jeweiligen Stadtverwaltungen:

• Bereich im Klosterwald (Erlangen und Herzogenaurach)

• Bereich westlich von Eltersdorf (Erlangen)

• Bereich nördlich von Burgfarrnbach (Fürth)

• Bereich südöstlich von Untermichelbach (Obermichelbach)

Hierzu wurde vereinbart, dem Regionsbeauftragtem entsprechendes Abwägungsmaterial

als Begründung zur Verfügung zu stellen, um dies bei der

Entwurfsgestaltung berücksichtigen zu können.

- Der Korridor in Nord-Süd-Erstreckung der den Bereich zwischen Untermichelbach

und Hüttendorf/Vach/Stadeln durchschneidet, ist aufgrund der Darstellung einer

Hochspannungsfreileitung im Raumordnungskataster ausgenommen. Diese ist nach

übereinstimmenden Aussagen abgebaut, so dass der Schutzgrund nicht mehr

existiert. Der genannte Korridor stünde somit ebenfalls grundsätzlich zur Verfügung.

- Es ist seitens des Planungsverbandes Industrieregion Mittelfranken vorgesehen

entsprechend abgestimmte Neu- bzw. Erweiterungsvorschläge für Vorrang- und

Vorbehaltsgebiete Windkraft in die kommende Planungsausschusssitzung am

28.11.2011 einzubringen. Dieser Termin wird für die hier relevante Abstimmung

auch von den vier Städten bzw. Gemeinden angestrebt.

Müller

Regionsbeauftragter für die Industrieregion Mittelfranken (7)

24.10.2011

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: