Besucherleitsystem

Betreff
Besucherleitsystem
Vorlage
StE/018/2013/2
Art
Beschlussvorlage - AB
Referenzvorlage

Der StR nimmt die Ausführungen zustimmend zur Kenntnis und bewilligt für die Umsetzung durch

Referat VI folgende Mittel:

 

1.    Einmalige Generalüberholung des Besucherleitsystems 11.000,-€

2.    Regelmäßiger Unterhalt ab 2014 p. a. 6.000,- €

 

 

 

 

 

 

Mit der Unterstützung des Wirtschaftsbeirates und des Wirtschafts- und Grundstücksausschusses wurde im Frühjahr 2004 das Besucherleitsystem mit 18 Tafeln -im Bereich zwischen Hauptbahnhof und Stadt­halle- realisiert (5 große und 13 kleine Pylonen). An markanten Plätzen (z.B. Hauptbahn­hof, Fürther Freiheit, Rathaus und Stadthalle) sind zusätzlich zur Hinweisbeschilderung hinterleuchtete Stadtpläne mit allen Se­henswürdigkei­ten, öffentlichen Einrichtungen etc. und Kennzeichnung des aktuellen Standortes ange­bracht.

Mit dem Informationssystem wurde insbesondere auswärtigen, ortsunkundigen Fußgän­gern in der Innen­stadt eine umfangreiche Orientierung zur Verfügung gestellt, um den Besuch von Se­henswürdigkeiten, öffentlichen Einrichtungen, etc. zu erleichtern.

Mit dem Aufstellen der Informationstafeln war die Ziel­setzung verbunden, das Image der Stadt zu opti­mieren und gleichzeitig eine zusätzliche Förderung des Innen­stadt­einzelhandels sowie der Gastronomie zu bewirken. Die durchwegs positive Resonanz der Besucher wird durch die Touristinfo bestätigt.

 

 

 

 

 

 

Die jährlichen Folgekosten für den Erhalt und die Betriebskosten, wie z. B.:

 

 

·         die Abschlagszahlungen für den Stromverbrauch (derzeit p. a. ca. 1000,-€)

·         die Wiederbeschaffung für einen kleinen Pylon nach einem Unfallschaden bei dem der Schädiger nicht festzustellen war in Höhe von ca. 2.000,-€ bis ca. 2.500,-€

·         Sachbeschädigungen wie das Einschlagen einer Makrolonscheibe ca. 600,-€

·         oder Austausch der Leuchtkörper in Höhe von ca. 500,-€, etc.

 

 

wurden bisher ohne bezogenen Mittelansatz aus dem Budget des Amtes für Wirtschaft bzw. des Amtes für Stadtentwicklung und Projektmanagement beglichen.

 

Auf Grund der drastischen Haushaltskürzungen in den letzten Jahren können diese Kosten aus dem laufenden Verwaltungshaushalt nicht mehr übernommen werden.

 

Bis zum 31.03.2011 wurde das gesamte Besucherleitsystem im Turnus von 14 Tagen von den Zivildienst­leistenden des Ordnungsamtes kostenfrei begangen, gepflegt bzw. gereinigt. Diese Arbeiten müssten künf­tig -da nur sehr begrenzt Bundesfreiwilligendienstler bei der Stadt Fürth ihren Dienst verrichten- an den Bauhof oder an eine Fremdfirma gegen Rechnung vergeben werden.

 

Nachdem das Besucherleitsystem bereits seit 9 Jahre installiert ist und die einzelnen Pylone teilweise sehr unansehnlich, beklebt sowie beschmiert sind, bedarf es unbedingt einer Generalüberholung (s. Anlage).

Diese beinhaltet das Abziehen der Folie, das Reinigen der pulverbeschichteten Grundkörper, das neu Auf­bringen der digital hinterdruckten Schutzfolie, der komplette Austausch der Stadtkarten sowie der Leucht­körper.

Der Kostenvoranschlag des Herstellers, der Firma Conzept GmbH, Augenseestr. 19,

07381 Pößneck, beläuft sich hierzu auf ca.10.500,- € incl. MWSt. Wegen der Gewährleistungs-

ansprüche soll die Generalüberholung des Besucherleitsystems als Folgeauftrag über den

Hersteller abgewickelt werden.

 

Ein großer, beleuchteter Pylon mit Innenstadtkarte befindet sich auf dem Bahnhofsvorplatz. Dieser Platz dient seit geraumer Zeit als Wochenmarkt, die Informationstafel ist mittlerweile stark beschädigt und wird von den Ständen eingebaut. Dieser Pylon wird vorerst von der Generalüberholung ausgenommen und erst nach der Festlegung eines neuen endgültigen Standortes für den Wochenmarkt überarbeitet.

 

 

Bei der Überarbeitung bzw. der Generalsanierung des Besucherleitsystems durch Ref. VI ist zu

berücksichtigen, dass das Altstadtviertel St. Michael durch eine zu ergänzende Wegführung wie z.B. „Gustavstraße“ noch besser an die Innenstadt angebunden wird. Weiter sind die Namens-

gebungen des Stadtmuseums und des Jüdischen Museums zu aktualisieren – auch das in

Planung befindliche „Ludwig-Erhard-Haus“ sollte bereits jetzt bei der Überarbeitung berück-

sichtigt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

x

ja

Gesamtkosten

11.000,- €

 

nein

x

ja

6.000,- €

Veranschlagung im Haushalt

 

x

nein

 

ja

Hst. neu      

Budget-Nr.85000 885.00     

im

x

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: Kann nicht unterbreitet werden.

 

Beschädigte Pylone - Bilder