Generalsanierung des 2-gruppigen katholischen Kindergartens in der Königstraße 113 durch die kath. Kirchenstiftung "Unsere Liebe Frau"

Betreff
Generalsanierung des 2-gruppigen katholischen Kindergartens in der Königstraße 113 durch die Kath. Kirchenstiftung "Unsere Liebe Frau"
Vorlage
JgA/291/2016
Art
Beschlussvorlage - SB

Zum Erhalt der Einrichtung und Abdeckung des Bedarfs an Kindergartenplätzen wird die Bereitstellung der erforderlichen Haushaltsmittel für die anstehende Generalsanierung des Kindergartens in der Königstraße 113 genehmigt.

 

Die Genehmigung steht unter dem Vorbehalt, dass der Plan und die Kosten mit der Regierung von Mittelfranken unter Beachtung der staatlichen Förderrichtlinien abgestimmt sind.

Die Katholische Kirchenstiftung plant im Frühjahr 2017 die Generalsanierung des 2-gruppigen Kindergartens „Unsere Liebe Frau“ in der Königstraße 113 sowie den Umbau bzw. die Moder-nisierung des Gemeindezentrums.

 

Das Vorhaben der Generalsanierung ist nach Art. 27 BayKiGBiG i.V.m. der Richtlinie der Stadt Fürth für die Investitionskostenförderung von Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet“ (siehe Stadtratsbeschluss vom 25.03.2015) förderfähig.

 

Ebenfalls mit Stadtratsbeschluss vom 25.03.2015 wurde entschieden, dass Generalsanierungen von bestehenden Kindergärten mit 80 % der zuweisungsfähigen Kosten bezuschusst werden (Nr. 4.2.4 der Zuschussrichtlinie).

 

 

 

 

 

 

Kosten und Finanzierung der Generalsanierung des Kindergarten

 

Die Kosten der gesamten Maßnahme ergeben sich aus der vorgelegten Kostenschätzung (Stand: November 2016) und belaufen sich auf insgesamt 1.860.500 €. Die Kostenaufteilung auf Pfarrsaalebene und Kindergartenebene wurde auf der Grundlage des jeweiligen Flächenanteils vorgenommen. Daraus ergibt sich folgende Kostenaufteilung:

 

  • Kindergartenebene (505,71 qm) = 912.017 €
  • Pfarrsaalebene       (525,93 qm) = 948.483 €

 

 

Ermittlung der förderfähigen Kosten für die Generalsanierung Kindergarten

 

Die förderfähigen Kosten für die Generalsanierung des Kindergartens werden nach der FA-ZR 2006 ermittelt und stellen sich wie folgt dar:

 

 

Kostengruppe

 

 

Kostenschätzung

November 2016

 

 

Förderfähige Kosten

 

 

1 = Grundstück

 

 

0,00 €

 

 

0,00 €

 

 

2 = Herrichten und Erschließung

 

 

0,00 €

 

 

0,00 €

 

 

3 = Bauwerk–Baukonstruktion

 

 

498.288,00 €

 

 

498.288,00 €

 

 

4 = Bauwerk–Technische Anlagen

 

 

160.786,00 €

 

 

160.786,00 €

 

 

5 = Außenanlagen

 

 

42.893,00 €

 

 

42.893,00 €

 

 

6 = Ausstattung

 

 

44.853,00 €

 

 

0,00 €

 

 

7 = Baunebenkosten

 

 

165.197,00 €

 

 

112.314,72 €

 

 

Gesamtkosten KiG

 

 

912.017,00 €

 

 

814.281,72 €

 

 

Hinweis: Die Ausstattung (KGR 6) ist nicht förderfähig; Die Baunebenkosten (KGR 7) sind nur mit 16%  (KGR 3, 4, 5) förderfähig.

 

Die vorläufigen förderfähigen Kosten belaufen sich somit auf 814.281,72 €. Anzumerken ist, dass die endgültigen förderfähigen Kosten (und damit auch die abschließende Gesamtförderung) im Rahmen des Verwendungsnachweisverfahrens durch die Regierung von Mittelfranken festgelegt werden.

 

 

Ermittlung des städtischen Baukostenzuschusses und der staatlichen Förderung

 

Gemäß Nr. 4.2.4 der städtischen Richtlinie für die Investitionskostenförderung von Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet werden Generalsanierungen mit 80% der förderfähigen Kosten bezuschusst. Auf der Grundlage dieses Fördersatzes und der errechneten vorläufigen förderfähigen Kosten von 814.281,72 € ergibt sich ein städtischer Baukostenzuschuss in Höhe von 651.500 €.

 

 

Bezuschussung im Detail (Grundlage zuweisungsfähige Kosten i. H. v. 651.500 €)

 

 

Förderung

gerundet

Förderhöhe

 

Staatlicher Anteil

 

651.500 € x 60%

 

390.900 €

Städtischer Anteil

651.500€ ./. 390.900 €

260.600 €

Gesamtförderung KiG

 

651.500 €

Anteil Träger

der Gesamtmaßnahme

 

 

1.209.000 €

Kosten

der Gesamtmaßnahme

 

 

1.860.500 €

 

 

 

 

 

Für die Maßnahme sind derzeit im städtischen Haushalt keine Finanzmittel veranschlagt.

Nach dem Bruttoprinzip sind Ausgaben in Höhe von 651.500 € und Einnahmen in Höhe von 390.900 € zu veranschlagen.

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

 

ja

Gesamtkosten

Siehe Sachverhalt

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

2 Pläne

1 Kostenschätzung

1 Zusammenstellung der Raumflächen