Vorlage zum Antrag der Stadtratsgruppe Die Linke - Ampelschaltung Schwabacher Straße

Betreff
Vorlage zum Antrag der Stadtratsgruppe Die Linke - Ampelschaltung Schwabacher Straße
Vorlage
SVA/167/2018
Art
Beschlussvorlage - AL

Im Verlauf der Schwabacher Straße wird der Verkehr an 17 Kreuzungen und Einmündungen durch Lichtzeichenanlagen geregelt. Die Lichtzeichenanlagen werden bis auf wenige Ausnahmen mit festen Umlaufzeiten betrieben und sind miteinander koordiniert.

Im Rahmen des koordinierten Betriebes bestehen in den Verkehrsspitzenzeiten unterschiedliche Prioritäten. In den Morgenstunden erhält der Verkehr in Richtung Innenstadt höhere Freigabezeiten, am Nachmittag bzw. abends wird der stadtauswärtige Verkehr bevorzugt. Dies führt dazu, dass an den geteilten Fußgängerüberwegen über die mehrstreifige Schwabacher Straße unterschiedlich lange Grünzeiten ablaufen und u.U. ein Aufenthalt auf der Mittelinsel nicht zu vermeiden ist. Die Lichtzeichenanlagen und Signalprogramme sind regelkonform, es liegen keine Erkenntnisse über Verkehrsunfälle vor, deren Ursache in der Signalsteuerung liegen.

Der tragische Verkehrsunfall an der Kreuzung mit der Kaiserstraße steht nach unserer Kenntnis nicht im Zusammenhang mit der Signalsteuerung, sondern hat seine Ursache im Verkehrsverhalten d. Betroffenen.

Bei anstehenden Erneuerungen von Lichtzeichenanlagen wird generell angestrebt, die komplette Querung der Fahrbahnen zu gewährleisten.

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

x

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: