Förderung der Geburtshilfe

Betreff
Förderung der Geburtshilfe
Vorlage
BB/116/2019
Art
Beschlussvorlage - R

Der Ausschuss für Schule, Bildung und Sport bzw. der Finanz- und Verwaltungsausschuss
befürwortet die Beteiligung der Stadt Fürth am Förderprogramm „Geburtshilfe in Bayern“ und stimmt dem Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit dem Klinikum Fürth zu.

Zur Unterstützung, Stärkung und Sicherung der Hebammenversorgung

in der Geburtshilfe und in der Wochenbettbetreuung existiert eine Fördermöglichkeit durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Gefördert werden Maßnahmen und Projekte, die die geburtshilfliche Hebammenversorgung sowie die Wochenbettbetreuung durch Hebammen und Entbindungspfleger stärken und sichern.

 

Der maximale Förderbetrag ergibt sich aus der Zahl der Geburten pro Jahr in der Stadt und einem geforderten Eigenanteil von 10%. Für die Stadt Fürth stehen somit für das Jahr 2019 rd. 91.000 Euro Förderung zur Verfügung.

Ein Konzept zur Einrichtung einer zentralen Koordinierungsstelle zur Förderung der Geburtshilfe wurde vom Klinikum Fürth erarbeitet, die 10% Eigenanteil werden vom Klinikum übernommen.

 

Die Förderung wurde noch 2018 beantragt und der vorläufige Maßnahmebeginn wurde genehmigt. Das Klinikum startet somit planmäßig ab Januar 2019 mit dem Aufbau einer Koordinierungsstelle zur Förderung der Geburtshilfe.

 

Da die Förderung nur von der Stadt Fürth beantragt werden konnte, ist der Abschluss einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt und dem Klinikum zwecks Weiterleitung der Förderung notwendig.

 

Näheres siehe Anlagen

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

x

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

Förderrichtlinie

Projektkonzept