Grundsatzbeschluss für die Baumaßnahme an der Mittelschule Kiderlinstraße; Sanierung der Sanitärbereiche in der Turnhalle und der WCs an der Schule

Betreff
Grundsatzbeschluss für die Baumaßnahme an der Mittelschule Kiderlinstraße; Sanierung der Sanitärbereiche in der Turnhalle und der WCs in der Schule
Vorlage
SchvA/309/2019
Art
Beschlussvorlage - AL

Für den Bau- und Werkausschuss:

Der Bau- und Werkausschuss nimmt von den Planungen zur Sanierung der Sanitärbereiche in der Turnhalle und der WCs an der Mittelschule Kiderlinstraße Kenntnis und beschließt die bauliche Umsetzung durch die Gebäudewirtschaft der Stadt Fürth.

 

Für den Ausschuss Schule, Bildung und Sport:

Der Ausschuss Schule, Bildung und Sport nimmt Kenntnis vom Grundsatzbeschluss für die Baumaßnahme an der Mittelschule Kiderlinstraße.  

Baumaßnahme in der Turnhalle:             

Bei der Turnhalle der Mittelschule handelt es sich um eine Dreifachturnhalle, sie wurde im Jahr 1966 errichtet. Die Turnhalle wird für den Schulbetrieb und von Vereinen genutzt. Der Bereich der Turnhalle ist seit der Errichtung nicht saniert worden. Die vorhandenen Bauteile von Fassade, Dachkonstruktion und der technischen Ausrüstungen entsprechen dem zur Bauzeit üblichen energetischen Anforderungen. Lediglich der Boden und der Prallwandbereich in der Turnhalle wurde 2017 erneuert.

 

Die vorhandenen Lüftungsanlagen für die Sporthalle und die Umkleiden besitzen keine Wärmerückgewinnung. Die Wärmeversorgung der Turnhalle erfolgt über einen Gaskessel Baujahr 1986 aus dem Schulgebäude und ist über einen Kriechgang verbunden. In der Heizungszentrale ist auch der Brauchwarmwasserbereiter untergebracht. Die räumliche Entfernung zu den Entnahmestellen führt zu erheblichen Verteilverlusten bei der Warmwasserbereitung. Auch die Wärmeverteilung entspricht dem Stand der Errichtung des Gebäudes.

 

Schul-WC:

Die Schule, erbaut 1956, wird derzeit ausschließlich als Schulgebäude für die Mittelschule genutzt. In den Jahren 2011/12 wurde eine energetische Sanierung der Fassade am Hauptgebäude durchgeführt. Westlich der Turnhalle wurde 2011/12 ein Erweiterungsbau mit drei einzelnen Riegeln mit Klassenzimmern angebaut.

 

Mit der Erneuerung der Sanitärräume und der Nebenräume sollen die WC-Anlagen für den Schulbetrieb wieder uneingeschränkt nutzbar sein. Es ist für Lehrer eine von den Schülern getrennte WC-Lösung geplant.

 

Mit den zwei Baumaßnahmen können die Probleme mit dem veralteten Trinkwassernetz behoben und die haustechnischen Anlagen erneuert werden. Für diese Maßnahmen sollen Zuwendungen im KIP-S Förderprogramm verwendet werden. 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

X

ja

Gesamtkosten

3 Mio.

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst. 9403.0000 mittelfristige Investionsplanung 2018-2022

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

2