Antrag Bündnis 90/Die Grünen vom 21.06.2019 - Tischtennisplatten im öffentlichen Raum

Betreff
Antrag Bündnis 90/Die Grünen vom 21.06.2019 - Tischtennisplatten im öffentlichen Raum
Vorlage
GrfA/099/2019
Art
Beschlussvorlage - AB

Im 2. Fürther Jugendforum 2019 wurde seitens der beteiligten Jugendlichen die weitere Ausstattung öffentlicher Kinderspielplätze mit Tischtennisplatten gewünscht. Gleichzeitig wurde der Wunsch geäußert, „normale“ Tischtennisplatten aufzustellen und nicht die im Grünflächenamt übliche Ausführung in Beton mit starren Netzen aus Metall.

 

In der Zusammenstellung des Referates IV wurde dieser Wunsch bereits unter der laufendenden Nummer 113 aufgenommen und in der möglichen Umsetzung dem Baureferat zugeordnet.

 

Auf öffentlichen Kinderspielplätzen, Jugendspielbereichen und sonstigen Spiel- und Freizeitflächen stehen insgesamt 29 Tischtennisplatten auf insgesamt 19 Standorten von insgesamt rund 100 Standorten (siehe Anlage).

 

Diese Tischtennisplatten sind alle als sogenannte Outdoor-Sportgeräte in der Ausführung Beton mit einem starren Netz aus Metall ausgeführt. Eine Ausführung in (wetterfestem) Holz mit einem Kunststoffnetz wie im Privathaushalt üblich und normal scheidet beim Einsatz im öffentlichen Raum aus Sicht des Grünflächenamts aus, da weder die entsprechende Langlebigkeit noch die Vandalismussicherheit gegeben ist.

 

Derzeit liegen im Baureferat/Grünflächenamt keine Konzepte für eine weitere Ausstattung öffentlicher Spielflächen mit Tischtennisplatten vor. Dies bedarf einer eingehenden und systematischen Prüfung geeigneter Standorte und Flächen, welche derzeit personell nicht leistbar ist.

 

Nachdem der Untergrund einer Tischtennisplatte mit den Abmessungen 3,00 x 1,50 m auf einer Fläche von mindestens 6,00 x 3,00 m befestigt sein muss, sind die entsprechenden Bauleistungen zu planen, auszuschreiben und umzusetzen.

 

Unabhängig davon stehen dem Baureferat/Grünflächenamt im aktuellen Haushalt keine Mittel für die Nachrüstung von Tischtennisplatten im öffentlichen Raum zu Verfügung.

 

Das Grünflächenamt kann aber anbieten, im Zusammenhang mit der im Herbst 2019 im Bau- und Werkausschuss vorzustellenden Prioritätenliste für die Generalsanierung öffentlicher Spielplätze auch diese Frage generell zu prüfen und in 2020 ff Nachrüstungen vorzunehmen.

 

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

X

ja

Gesamtkosten

o.A. €

 

nein

X

ja

o.A. €

Veranschlagung im Haushalt

 

x

nein

 

ja

Hst. 4605.95xx

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

Übersichtsliste mit Standorten und Anzahl