Vorlage zum Antrag der SPD-Stadtratsfraktion vom 22.07.2019 - Sachstandsbericht zum Antrag AG-Ö/0956/2017 Verlängerung des Fuß- und Radweges entlang der Mühltalstraße

Betreff
Vorlage zum Antrag der SPD-Stadtratsfraktion vom 22.07.2019 - Sachstandsbericht zum Antrag AG-Ö/0956/2017 Verlängerung des Fuß- und Radweges entlang der Mühltalstraße
Vorlage
SpA/0753/2019
Art
Beschlussvorlage - SB

Der Vortrag der Referentin diente zur Kenntnis.

 

Die Verwaltung wird beauftragt einen Lösungsvorschlag auf der westlichen Straßenseite auszuarbeiten.

Seitens der Stadtratsfraktion SPD wurde der Antrag gestellt, eine Wegeverbindung zwischen dem Abzweig / Steg Hasellohweg und dem Ortsrand Unterfarrnbach zu untersuchen.

 

Vorgeschlagen wurde die Verlängerung des Trampelpfades auf der Westseite zwischen dem Stichweg zur Junkersstraße und dem Ortsrand bzw. die Verlängerung des Gehweges (Rad frei) ab der Abzweigung zum Hasellohweg bis zum Ortsrand.

 

Der Verlauf beider Trassen ist in u.s. Abbildung dargestellt und steht außerdem als Anlage zur Verfügung.

 

Variante 1:

Der derzeitige Trampelpfad beginnt unterhalb des Stichwegs zur Junkersstraße und endet noch vor Beginn des Ortsrandes. Er verläuft unmittelbar neben der Fahrbahn am Böschungsfuß. Um hier eine ausreichende Wegbreite zu erreichen, wird es notwendig, in den Böschungsfuß einzugreifen und das Gelände mittels Stützmauer abzufangen. Zum eigentlichen neuen Weg wird zusätzlich ein Sicherheitsstreifen zur Fahrbahn nötig. Die Flächen befinden sich in städt. Besitz.

 

Variante 2:

Dieser Weg müsste durch das Überschwemmungs- und Landschaftsschutzgebiet verlaufen. Da der Farrnbach am Ortsrand in unmittelbarer Nähe der Fahrbahn verläuft (Stützmauer, Bachbett gefasst), werden 2 Stege notwendig, um das Gewässer zweimal zu queren und den Gehweg am Ortsrand zu erreichen.

 

 

Abb.: Varianten 1 und 2

 

Gegenüberstellung

 

 

Variante 1 (Westseite)

Wertung

Variante 2 (Ostseite)

Wertung

Wegelänge (m)

130

+

200

-

Bauliches

Böschungseingriff

Stützmauer (?)

Bestands(-geh)-weg sehr schmal (1,65 – 1,80 m)

Querungshilfe empfohlen (Fahrbahn nur 5,00 m!)

o

2 Stege notwendig

-

Ansprüche

2,00 m Wegbreite plus Sicherheitsabstand
(0,5 - 0,75 m),

Entwässerung,

Asphalt

o

mind. 3,00 m Breite, um bestehenden Rad-/Fußweg Hasellohweg bis nach zum Ortsrand anzubinden,

Asphalt

o

Planungsverfahren

Instruktion

+

lange Planungsphase auf Grund umweltschutzrechtlicher Belange,

Landschaftsschutzgebiet,

Überschwemmungsbereich

-

Kosten

 

o

Deutlich höher als Var. 1

-

sonstiges

kürzere Verbindung,

kein Grunderwerb nötig

 

o

+

längere Strecke, aber landschaftlich reizvoll,

Grunderwerb oder Gestattung nötig (Fl.Nr. 706/30 Gem. Ufrb.)

+

 

-

Wertung

 

+  + +

 

- - - -

 


 

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

PLAN_Mühltalstr_20190913.pdf_