Errichtung einer Hauptfeuerwache - Ergänzende Projektgenehmigung

Betreff
Errichtung einer Hauptfeuerwache - Ergänzende Projektgenehmigung
Vorlage
GWF/0340/2019
Aktenzeichen
621-Mü-1300
Art
Beschlussvorlage - SB

Der Bau- und Werksausschuss begutachtet/der Stadtrat beschließt die Erweiterung der Projektgenehmigung zum Neubau der Hauptfeuerwache in der Kapellenstraße 33 in Fürth gemäß beiliegendem Erläuterungsbericht und den zugehörigen überarbeiten Gesamtkosten in Höhe von gesamt ca. 29,3 Millionen Euro.

Mit Beschluss vom 27.07.2016 erteilte der Stadtrat die Projektgenehmigung für den Neubau der Feuerwache mit einem Gesamtvorlumen von 22.750.000,- Euro. Grundlage war die Kostenberechnung Stand Juni 2016. Die Gesamtsumme der ergänzenden Projektgenehmigung wurde mit 29.300.000,- ermittelt. Insgesamt ist eine Mehrung von 6.550.000,- Euro festzustellen.

 

Seit dem Baubeginn im Sommer/ Herbst 2017 haben sich in mehreren Bereichen bei Planung und Ausführung des Projektes Änderungen und Notwendigkeiten ergeben, die eine Anpassung von Einzel- und Gesamtkosten erfordern. Des Weiteren bedarf es einer baukonjunkturbezogenen Anpassung der Kosten.

 

Zu den einzelnen Änderungen und deren finanziellen Auswirkungen in den einzelnen Kostengruppen finden sich detaillierte Erläuterungen bezogen in der Anlage.

 

Die Mehr- und Minderkosten bei den bereits durchgeführten Vergaben der Gewerke (Stand Erstellung der Vorlage für den BWA/ StR) wurde in den Gesamtkosten ebenfalls erfasst. Das heißt die Mehrkosten im Gründungsbereich oder bei Rohbau, Heizung und Sanitär wurden genauso einbezogen wie Minderkosten im Bereich Abbruch, Maler, Estrich oder Lüftung. Ebenfalls enthalten sind alle bisher vorliegenden Nachträge.

 

 

Kostenübersicht:

                                                                         Kostenberechnung       überarbeitete Kosten         Mehrung /

                                                                               vom Juni 2016            vom Oktober 2019           Minderung

 

KG 100 Baugrundstück                                                   ./.                                        ./.                                    ./.

KG 200 Erschließung                                            905.112,50                      829.345,39                   - 75.767,11

KG 300 Baukonstruktion                              10.452.148,80                12.451.461,78               1.999.312,98

KG 400 Techn. Anlagen                                   4.834.092,28                  6.404.522,13               1.570.429,85

KG 500 Außenanlagen                                     2.150.008,12                  3.561.203,99                1.411.195,87

KG 600 Ausstattung/ Kunst                               452.896,15                      830.826,23                   377.930,08

KG 700 Baunebenkosten                                3.934.845,71                  5.138.019,55                1.203.173,84

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwischensumme in Euro                              22.729.103,55                29.215.379,07               6.486.275,52

Rundung                                                                     20.896,45                        84.620,93                     63.724,48

 

Gesamtkosten in Euro                                   22.750.000,--                  29.300.000,--                 6.550.000,--

 

In der Stadtratssitzung im Dezember 2018 wurden für das Projekt bereits im Voraus 27.500.000,- Euro als neuer Gesamtkostenansatz bei den Haushaltsberatungen in die MIP aufgenommen und genehmigt. Die jetzt ermittelten Gesamtkosten von ca. 29.300.000,- Euro überschreiten den damals überschlägig geschätzten Betrag nochmals um 1.800.000 Euro. Da von Seiten der GWF kein Deckungsvorschlag unterbreitet werden kann, wird die Kämmerei gebeten diese fehlenden Haushaltsmittel zusätzlich in 2020/ 2021 zur Verfügung zu stellen.

 

Die Zustimmung durch den Stadtrat zur ergänzende Projektgenehmigung wird im Nachgang dem Fördergeber, der Regierung von Mittelfranken, zur Kenntnisnahme zugeleitet. Änderungen werden nicht erwartet, da die Förderung stellplatzbezogen erfolgt und sich am genehmigten Raumprogramm keinerlei Änderungen vorliegen.

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

X

ja

Gesamtkosten

29,3 Mio. Euro

 

nein

X

ja

381.000,-- €

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

X

ja

Hst. 1300.9400.0000

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

X

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

siehe oben.

 

Erläuterungsbericht zu den einzelnen Kostengruppen