Vorlage zum Antrag der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 28.10.2019 - Einbahnstraßenregelung am Schulzentrum Tannenstraße

Betreff
Vorlage zum Antrag der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 28.10.2019 - Einbahnstraßenregelung am Schulzentrum Tannenstraße
Vorlage
SVA/0193/2019
Art
Beschlussvorlage - SB

Die Verwaltung wird beauftragt, im Zusammenhang mit der Neuplanung des Helene-Lange-Gymnasiums ein abgestimmtes Verkehrskonzept für das Quartier zu entwickeln.

 

Mit der Frage einer Einbahnregelung in der Tannenstraße war die Straßenverkehrsbehörde aufgrund einer Bürgeranfrage bereits im Jahr 2011 befasst. Die Tannenstraße ist im Gegenverkehr befahrbar. Ausweichstellen für breitere Fahrzeuge befinden sich an einigen Einfahrten, welche in aller Regel freigehalten werden. Beidseitig wird geparkt. Nach Einschätzung der Straßenverkehrsbehörde würde die Ausweisung einer Einbahnregelung in der Tannenstraße aufgrund der weiteren Wege vor allem für Anwohner auch Nachteile bringen. Die gefahrenen Geschwindigkeiten würden sich vermutlich erhöhen. Für eine Anliegerstraße besteht kein Handlungsbedarf.

Das sicher nicht geringe Verkehrsaufkommen vor Schulbeginn und zu Schulschluss birgt Probleme und wohl auch ein höheres abstraktes Gefährdungspotenzial. Deshalb wurde vor etlichen Jahren auch eine Sperrung der Tannenstraße, analog zur Maistraße, geprüft. Wegen der Zufahrten in der Tannenstraße konnte eine Sperrung aber nicht umgesetzt werden. Das Quartier benötigt eine verkehrliche Überplanung unter Berücksichtigung der Schulstandorte. Eine isolierte Einbahnregelung in der Tannenstraße wird dem Gesamtkomplex nicht gerecht.

 

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

X

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

X

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: