Öffentliche Parkstände in der Innenstadt und Südstadt - Antrag des Wirtschaftsbeirates

Betreff
Öffentliche Parkstände in der Innenstadt und Südstadt - Antrag des Wirtschaftsbeirates
Vorlage
SpA/0779/2019
Art
Beschlussvorlage - SB

Der Wirtschaftsbeirat nimmt die Darstellung von Stellplatzbilanzen zu Planungsvorhaben im Bereich der Innenstadt und die Ausführungen des Baureferates zum weiteren Vorgehen zur Kenntnis.

Die Planung der Umgestaltung bzw. Neuordnung von Straßenräumen erfolgt stets unter Berücksichtigung zahlreicher Ansprüche, die von den unterschiedlichen Nutzergruppen gestellt werden. So gilt es den nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmern sichere und komfortable Infrastruktur anzubieten, für Bewohner und Besucher der Innenstadt mehr Aufenthalts- und Lebensqualität u.a. durch Begrünung zu schaffen, dem Öffentlichen Busverkehr Vorrang einzuräumen, damit dieser zügig und pünktlich verkehren kann und nicht zuletzt dem Lieferverkehr sowie fließenden und ruhenden Pkw-Verkehr Flächen anzubieten, damit die Erreichbarkeit gewährleistet bzw. verbessert werden kann. Hierbei wird jeweils für alle Nutzergruppen mit Augenmaß abgewogen und durch die städtischen Beschlussgremien entschieden.

 

Bislang wird im Stadtplanungsamt keine Statistik darüber geführt, wie sich in Maß und Zahl Umplanungen in der Summe auswirken, es wurde lediglich als Bilanz von Einzelmaßnahmen jeweils im BWA berichtet. Im beiliegenden Tabellenblatt wurde nunmehr für Bauprojekte in der Rosenstraße, der Hirschenstraße, auf der Fürther Freiheit (die Statistik bezieht sich hier auf die Beschlusslage zum Wochenmarkt vom 12.6.2018) und der Schwabacher Straße eine solche Auflistung erstellt. Dabei zeigt sich, dass trotz der Schaffung von Ladezonen, Radabstellplätzen, ÖV-Haltestellen und Radwegen zumeist nur in geringem Umfang Stellplätze weggefallen sind. Dabei wird auch deutlich, dass durch die Markierung von Parkständen der ruhende Verkehr geordnet werden konnte und dadurch weniger illegal geparkt wird.

 

In der Innenstadt hat sich die Stellplatzbilanz durch das Parkhaus Neue Mitte mit zusätzlich 140 Stellplätzen weiter verbessert. Auch durch den Bau des Parkhauses Gebhardtstraße wird das Angebot an öffentlich zugänglichen Stellplätzen künftig um rund 100 Plätze vergrößert werden.

 

Seitens des Stadtplanungsamtes wird als weitergehende Maßnahme zur Ordnung und Verbesserung des Parkplatzangebotes im Frühjahr 2020 im Rahmen der Aufstellung des Verkehrsentwicklungsplans für die Innenstadt und Bereiche der Südstadt eine umfängliche Parkraumuntersuchung durchgeführt. Dabei sollen als Ergebnis der Untersuchung genaue Zahlen zu den vorhandenen Parkständen im öffentlichen Straßenraum und den vorhandenen Nutzerstrukturen (Anwohner, Besucher, Beschäftigte, Lieferverkehr) und deren räumliche und zeitliche Verteilung in den Straßenzügen ermittelt und als Grundlage weiterer Planungsschritte aufbereitet werden. 

 

 

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

x

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

x

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: