Umbaumaßnahme für Umzug B II in die Pfisterschule - Projektgenehmigung

Betreff
Umbaumaßnahme für Umzug B II in die Pfisterschule - Projektgenehmigung
Vorlage
GWF/0351/2020
Aktenzeichen
GWF/NG/ -br
Art
Beschlussvorlage - AB

Der Bau- und Werkausschuss empfiehlt/ Der Stadtrat stimmt den im Sachverhalt beschriebenen notwendigen Umbaumaßnahmen durch die GWF, für den Umzug der Berufsschule II in die Pfisterschule in Höhe von 350.000,00 € zu und erteilt hiermit die Projektgenehmigung.

Die Maßnahme wird aufgrund der Dringlichkeit ohne Beachtung der stadtinternen Bauabwicklungs- und Vergaberichtlinien durchgeführt.

Ab September 2020 soll die Montessori – Schule in dem Teil des dreigeschossigen Modulbaues an der Kapellenstraße ihren Unterricht aufnehmen, der bis jetzt von der Berufsschule II genutzt wurde. Aus diesem Grund muss die B II mit diesen Klassen in die Pfisterschule umziehen. Das Pfisterschulhaus wird seit Jahren in Teilbereichen durch die FOS/BOS (1. OG) genutzt. Die noch freien Räume sollen zukünftig durch die B II belegt werden.

 

Im Vorfeld der Überlegungen gab es bereits Begehungen im Pfisterschulhaus, bei denen die notwendigen Umbauten besprochen worden sind. Ohne näher auf diese einzugehen, wurden „Grobkosten“ in Höhe von ca. 350.000 € (KGR 300, 400 und 700) geschätzt.

 

Es ist vorgesehen die Mittel für die Digitalisierung über den Haushaltsstelle 2954.9602.000 (Digitalisierung an Schulen) abzuwickeln. Derzeit werden diese grob geschätzt i.H.v. 190.000 Euro.

 

Die restlichen Haushaltsmittel i.H.v. ca. 160.000 Euro und werden aus dem laufenden BU-Wirtschaftsplan gedeckt. Bei einer notwendigen Aufstockung des Wirtschaftsplanes gegen Ende des III. Quartals 2020 behält sich die GWF einen Antrag auf Erhöhung des Wirtschaftsplans vor.

 

Die Kostenannahme beinhaltet im Wesentlichen Wand und Deckenanstriche in den für die B II vorgesehenen Räumen. Einbau von abgehängten Akustikdecken in zwei Klassenzimmern. Einbau einer Teeküche. Putz und Beiputzarbeiten im Nachgang zu haustechnischen Installationen.
Des Weiteren beinhalten die Grobkosten Maßnahmen zur Digitalisierung und Installationskosten. Geeignete Verdunkelungen in den Klassenzimmern. Raum-, Flucht- und Rettungswegbeschilderungen.

 

Kosten für die Ausstattung und Möblierung, den Umzug der interaktiven Tafeln aus der Kapellenstraße in die Pfister – Schule, Umzugskosten insgesamt sowie das Herrichten der Räumlichkeiten in der Kapellenstraße für die Montessori – Schule sind in der vorläufigen Kostenannahme nicht enthalten.

 

Fördermöglichkeiten wurden nicht geprüft. Es liegt kein durch die Regierung genehmigtes Raumprogramm für die Umbaumaßnahmen vor. Das Gebäude ist nicht barrierefrei. Die Umbaumaßnahmen müssen während des laufenden Betriebes der FOS/BOS erfolgen.

 

Die Montessori – Schule soll im September 2020 den Unterricht im Modulgebäude Kapellenstraße aufnehmen. Dadurch bedingt Umzug B II bis spätestens bis Juli 2020 in das Pfister – Schulhaus! Fertigstellung Pfisterschule bis Ende Juni 2020!

 

Aufgrund der Dringlichkeit muss die gesamte Maßnahme ohne Einhaltung der Vorgaben der stadtintern gültigen Bauabwicklungsrichtlinien und Vergaberichtlinien durchgeführt werden.

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

X

ja

Gesamtkosten

350.000 €

 

nein

X

ja

5.200 €

Veranschlagung im Haushalt

 

X

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:
siehe oben