Vorlage zum Antrag der Gruppe FWF vom 8. Februar 2020 - Verteilung der StadtZeitung

Betreff
Vorlage zum Antrag der Gruppe FWF vom 8. Februar 2020 - Verteilung der StadtZeitung
Vorlage
BMPA/0702/2020
Art
Beschlussvorlage - SB

Beantwortung der Anfrage der Freien Wähler v. 8. Februar 2020:

 

 

zu 1):

Seit Anfang Dezember 2019 gab es bei den vier in dem Zeitraum (bis zur Anfragestellung) zu verteilenden Ausgaben insgesamt 141 Beschwerden bei einer Auflage von jeweils 69000 Exemplaren.

 

Zu 2):

Aktuell gibt es vereinzelt in Vach, in Unterfarrnbach und in Burgfarrnbach Reklamationen. Hier verteilt die Zustellfirma verstärkt Bewerbersuchzettel. Dies zeigte bereits Wirkung, da mehrere Bezirke wieder durch eigene, ortsansässige Zusteller besetzt werden konnten.

 

Zu 3):

Stadt und Verteilerfirma setzen alles daran, dass die Zustellquote die 100 Prozent so weit wie möglich erreicht.  Durch direkte Zustellerwerbung in den jeweiligen Bezirken sorgt die Verteilerfirma dafür,  alle Gebiete mit eigenen, ortsansässigen Zustellern zu besetzen. Im Bereich der Hardhöhe mit 18 Zustellbezirken wurde aufgrund der Reklamationen aus der Philipp-Reis-Straße und der Albert-Einstein-Straße ebenfalls ein neuer, ortsansässiger Zusteller eingeteilt; seit der KW 37/2019 liegen aus dem Bereich keine Reklamationen mehr vor.

 

Zu 4):

Für die Anzeigenakquise und Abrechnung derselben ist eine von der Stadt Fürth beauftragte Agentur zuständig; laut Rückfrage ist dort keine Entschädigungsklausel für unzureichende Verteilung vorgesehen. Beschwerdelagen (auch bei mangelhaftem Druck etc.) regelt die Agentur mit den Kunden individuell. Insgesamt ist das Beschwerdeaufkommen sehr gering.

 

 

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: