Planungsauftrag Helene-Lange-Gymnasium, Sporthalle

Für den Ausschuss für Schule, Bildung und Sport:

Der Ausschuss für Schule, Bildung und Sport nimmt vom beigefügten Standardraumprogramm zustimmend Kenntnis und erteilt für das Vorhaben einen Planungsauftrag gemäß der                Baurichtlinien der Stadt Fürth für den Neubau einer 6-fach Turnhalle und einer 3-fach Halle im Bereich Helene-Lange-Gymnasium bzw. Schulzentrum Tannenplatz.

 

Für den Finanz- und Verwaltungsausschuss:

Der Finanz- und Verwaltungsausschuss nimmt vom beigefügten Standardraumprogramm zustimmend Kenntnis und erteilt für das Vorhaben einen Planungsauftrag gemäß der  Baurichtlinien der Stadt Fürth für den Neubau einer 6-fach Turnhalle und einer 3-fach Halle im Bereich Helene-Lange-Gymnasium bzw. Schulzentrum Tannenplatz.

 

 

Für den Stadtrat:

Der Stadtrat nimmt vom beigefügten Standardraumprogramm zustimmend Kenntnis und erteilt für das Vorhaben einen Planungsauftrag gemäß der  Baurichtlinien der Stadt Fürth für den Neubau einer 6-fach Turnhalle und einer 3-fach Halle im Bereich Helene-Lange-Gymnasium bzw. Schulzentrum Tannenplatz.

 

 

Nach Übermittlung der Schüler*innenzahlen der Schulen am Schulzentrum Tannenplatz
(Helene-Lange-Gymnasium, MS Otto-Seeling-Schule, GS Maistraße und Leopold-Ullstein-Realschule) teilte die Regierung von Mittelfranken Ende 2019 mit, dass ein förderfähiger Bedarf an 148 Sportklassen gesehen wird. Neben dem bestätigten Bedarf für eine 6-fach Halle besteht nach Einschätzung der Regierung noch eine „Restkapazität“ von 3 Übungseinheiten. (Eine Übungseinheit entspricht einer Einfachhalle.) Damit gibt es noch ungedeckten Bedarf für eine
3-fach Sporthalle. Im Zuge der Gesamtplanungen für das bauliche Vorhaben im Bereich des Helene-Lange-Gymnasiums wurde bei der Regierung von Mittelfranken ein Standardraumprogramm einer 6-fach Sporthalle und einer 3-fach Halle angefordert. Die gewünschten Standardraumprogramme gingen Ende Februar 2020 bei der Stabsstelle Schulentwicklungsplanung ein und wurden Anfang März 2020 in Absprache mit dem städtischen Sportservice bei der 6-fach Halle um zusätzliche Anforderungen für die Hallennutzung durch Vereine ergänzt.

 

Der zu erteilende Planungsauftrag soll zur Vorbereitung eines Grundsatzbeschlusses dienen, der durch das Fachreferat in enger Zusammenarbeit mit der Gebäudewirtschaft herbeigeführt werden soll.

 

 

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen erst in Planungsphase

jährliche Folgelasten

 

x

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

Übersicht Standardraumprogramm Sporthallen, 6-fach Halle mit Zusatz für Vereinssport und      3-fach Halle