Antrag der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 26.10.19 - Auftrag des Ausschusses für Jugendhilfe und Jugendangelegenheiten aus der Sitzung vom 12.02.20 zur Einrichtung eines Aktivspielplatzes und/oder einer Jugendfarm im Fürther Stadtgebiet

Betreff
Antrag der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 26.10.19 - Auftrag des Ausschusses für Jugendhilfe und Jugendangelegenheiten aus der Sitzung vom 12.02.20 zur Einrichtung eines Aktivspielplatzes und/oder einer Jugendfarm im Fürther Stadtgebiet
Vorlage
JgA/0471/2020
Art
Beschlussvorlage - SB

Der Ausschuss nimmt von den Ausführungen der Verwaltung Kenntnis.

Im Ausschuss am 12.02.2020 wurde die Verwaltung gebeten, ein Grundstück Nähe Tierschutzhaus Stadeln dahingehend zu überprüfen, ob dort ein Aktivspielplatz/eine Jugendfarm errichtet werden kann.  

 

Die Fläche befindet sich laut Auskunft des städt. Geoinformationssystems im städtischen Eigentum. Dem Anschein nach handelt es sich um eine Brachfläche, die keine erkennbare Nutzung zeigt. Die Fläche ist nicht erschlossen.

Bewertung der Fläche hinsichtlich der Nutzung für einen Aktivspielplatz/eine Jugendfarm:

1.    Die Lage der Fläche ist dezentral/abgelegen und hat in ihrem Einzugsbereich keine Schule. Sie könnte nur per Fahrrad und/oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

2.    In der unmittelbaren Umgebung leben wenig Kinder in der Altersgruppe 6-14 Jahren, da es sich meist um Eigenheimbebauung handelt und deswegen auch wenig Fluktuation bei den Altersgruppen besteht.

3.    Die angesprochene Altersgruppe ist im Zuge der fortschreitenden Ganztagesbetreuung der Schulen nachmittags immer weniger in der Lage, ihre Freizeit freiwillig in einer offenen Einrichtung wie einem Aktivspielplatz zu verbringen.

4.    Die Kosten für die Erschließung sind zu rechnen, ebenso wie die Investitionen für die Errichtung von Gebäuden, die unverzichtbar für einen pädagogisch betreuten Spielplatz sind, den ein Aktivspielplatz darstellt. Das Raumprogramm sollte mindestens Gruppenräume, Mehrzweckraum, Mitarbeiter(innen)büro und sanitäre Anlagen vorsehen.

Schlussfolgerung:
Das Gelände ist u. E. auf Grund seiner Lage und Beschaffenheit für die Errichtung eines Aktivspielplatzes/einer Jugendfarm unwirtschaftlich und ungünstig gelegen.

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

x

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

2