Vorlage zum Antrag der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 24.06.2020 - Mehr Verkehrssicherheit für Schüler*innen im Umfeld der Rosenschule

Betreff
Vorlage zum Antrag der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 24.06.2020 - Mehr Verkehrssicherheit für Schüler*innen im Umfeld der Rosenschule
Vorlage
SVA/0235/2020
Art
Beschlussvorlage - SB

Der Antrag der Stadtratsfraktion B90/Die Grünen vom 24.06.2020 wird in den Bauausschuss im September 2020 verwiesen.

 

 

Die Erweiterung des verkehrsberuhigten Geschäftsbereiches mit Vmax 20 auf den Bereich der Rosenstraße, zwischen Hirschenstraße und Theaterstraße, dürfte kaum auf Akzeptanz stoßen und ist verkehrsrechtlich nicht zu begründen. Die Rosenstraße ist Teil einer Zone 30, im Bereich des Schulgebäudes ist der Fahrbahnquerschnitt zusätzlich durch den entgegenlaufenden Schutzstreifen eingeschränkt. Die Sichtverhältnisse im Bereich der Grundschule an der Rosenstraße sind sehr gut, ebenso an der Kreuzung Rosen-/Theaterstraße. Es liegen keine Erkenntnisse über Probleme bzw. Konflikte mit dem Schülerverkehr vor.  An der Westseite der Kreuzung Rosen-/Theaterstraße besteht seit Jahren ein ungenutzter Verkehrshelferübergang. Es sollte verstärkt für Schulweghelferdienst geworben werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: