Vorlage zur Anfrage der SPD-Stadtratsfraktion "Benachteiligungen von Regelschüler/-innen durch Distanz- und Wechselunterricht"

Betreff
Vorlage zur Anfrage der SPD-Stadtratsfraktion "Benachteiligungen von Regelschüler/-innen durch Distanz- und Wechselunterricht"
Vorlage
BB/0144/2021
Art
Beschlussvorlage - AL

Der Ausschuss nimmt die Ausführungen der Bildungsbüros mit Interesse zur Kenntnis. Er beauftragt das Bildungsbüro mit der Fortsetzung des Monitorings zu den Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf das Bildungsgeschehen sowie mit der Bildung einer interdisziplinären Kommission zur Entwicklung und Begleitung von Maßnahmen, die Benachteiligungen von Kindern und Jugendlichen im Zuge der Corona-Maßnahmen abbauen können.

 

Über die Fortschritte bzw. Ergebnisse soll im Ausschuss regelmäßig berichtet werden. 

Die o.g. Anfrage der SPD-Stadtratsfraktion wurde dem Staatlichen Schulamt und dem Bildungsbüro der Stadt Fürth zur Beantwortung weitergeleitet. Das Bildungsbüro hat in seiner Stellungnahme zunächst analysiert, wo im Schulsystem vorauss. die größten Benachteiligungen zu erwarten sind. In einem zweiten Schritt wurden Möglichkeiten aufgelistet, die seitens der Stadt Fürth zum Abbau von Benachteiligungen ergriffen werden können, oder aber bereits ergriffen werden und im nächsten Schuljahr vorauss. nicht mehr zur Verfügung stehen (siehe Anlage).

 

Ergänzend verweist das Bildungsbüro auf den „Corona-Report“, der zusammen mit dem Bildungsbericht 2020 im November veröffentlich und im Ausschuss vorgestellt wurde. Das Bildungsbüro bietet an, diesen Report auch nach dem Ende der aktuellen Schulschließungen fortzuschreiben.

Außerdem empfiehlt das Bildungsbüro die Bildung einer Kommission, die aus Vertreter/-innen der wichtigsten Bildungsinstitutionen und –bereiche besteht. Aufgabe der Kommission sollte es sein, weitere Vorschläge zum Abbau von Bildungsdefiziten zu erarbeiten, die durch die Corona-Maßnahmen entstanden sind, sowie die gesamte Entwicklung in den nächsten Jahren zu beobachten und konstruktiv zu begleiten.

 

 

Direkte Unterstützung und Förderung muss jedoch in den Schulen stattfinden, in deren Verantwortungsbereich der Ausgleich von schulischen Bildungsdefiziten fällt. Hierzu wird das Staatliche Schulamt dem Ausschuss mündlich Auskunft geben.

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

x

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

Stellungnahme des Bildungsbüros zur Anfrage der SPD-Stadtratsfraktion