Zusätzliches „Sonderbudget Lehrerdienstgeräte“ im DigitalPakt Schule – Beschaffung von digitalen Endgeräten für Lehrer (SoLD)

Betreff
Zusätzliches „Sonderbudget Lehrerdienstgeräte“ im DigitalPakt Schule – Beschaffung von digitalen Endgeräten für Lehrer (SoLD)
Vorlage
SchvA/0398/2021
Art
Beschlussvorlage - SB

Der Ausschuss Schule, Bildung, Sport und Gesundheit nimmt von der Fördermaßnahme "Sonderbudget Lehrerdienstgeräte (SoLD) Kenntnis und beschließt die Beschaffung der digitalen Endgeräte für Lehrkräfte durchzuführen.

 

Der Finanz- und Verwaltungsausschuss nimmt von der Fördermaßnahme "Sonderbudget Lehrerdienstgeräte (SoLD) Kenntnis und beschließt die Beschaffung der digitalen Endgeräte für Lehrkräfte durchzuführen. Die dazu erforderlichen Mittel sollen über das Förderprogramm beantragt und bereitgestellt werden.

 

Auf Grundlage des Schreibens des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 03.02.2021, kann die Stadt Fürth aus dem "Sonderbudget Lehrerdienstgeräte (SoLD) im DigitalPakt Schule einen Betrag von 741.000€ für die Beschaffung von digitalen Endgeräten für Lehrkräfte beantragen. Der Antrag ist bei der Regierung von Mittelfranken bis 31.03.2021 zu stellen.

 

Die weltweite Corona-Pandemie hat die Anforderungen an die schulische IT-Ausstattung nachhaltig verändert und den bereits bestehenden Trend zu zentralen IT-Lösungen sowie den orts- und zeitunabhängigen Zugriff auf Werkzeuge, Dienste und Daten über mobile Endgeräte nochmals beschleunigt. Für ein zeitgemäßes Unterrichten und Arbeiten benötigen die Lehrerinnen und Lehrer die erforderliche digitale Ausstattung, die den zuverlässigen Zugang zu den IT-Ressourcen der Schule sowie die rechtssichere digitale Kommunikation mit den Schülern, Erziehungsberechtigten und Kollegen ermöglicht.

 

Der Freistaat Bayern und die Bundesrepublik stellen insgesamt 92,8 Mio. € bereit, um die Beschaffung personenbezogener Lehrerdienstgeräte anzuschieben. Bund, Länder, Kommunen und private Schulträger leisten damit einen weiteren nachhaltigen Beitrag zur Bewältigung der Auswirkungen der Coronakrise. Die Erfahrungen aus dem „Sonderbudget Lehrerdienstgeräte“ werden auch über die Zeit der Pandemie hinaus künftige Entscheidungen zur digitalen Ausstattung von Lehrkräften vorbereiten helfen.

 

Für die Stadt Fürth steht eine Fördersumme von 741.000 € zur Verfügung was einer Geräteanzahl von 741 Stück entspricht. Pro Gerät sind 1.000 € vorgesehen, die Summe beinhaltet einen Betrag von 250 € für eine Verwaltungskostenpauschale, z.B. zur Einbindung in die pädagogischen Netze oder Unterstützung der Lehrkräfte.

 

Eine umfängliche Ausstattung ist damit nicht für alle Lehrkräfte an den Fürther Schulen möglich. Die Schulleitungen haben über die tatsächliche Verteilung der Geräte zu entscheiden.

 

Aus ersten Gesprächen mit den Schulen lässt sich schon erkennen, dass zwei verschiedene Betriebssysteme beschafft werden müssen (Apple-Geräte und Windows Rechner) um den Anforderungen gerecht zu werden.

 

Folgende Vorgehensweise wird nach Beschlussfassung im Gremium vorgeschlagen:

·         Teilnahme am Förderprogramm (Antragsfrist ist der 31.03.2021).

·         Abfrage des Bedarfs bei den Schulen (Apple / Windows).

·         Auswahl von zwei Geräten (Tablet-PC), Apple iPad und Windows Tablet, jeweils mit Tastatur und Stift (Voraussetzung für die Förderung), im Rahmen der verfügbaren 750 € pro Gerät.

·         Ausschreibung von Rahmenverträgen zum Abruf der benötigten Geräte. Geplante Auslieferung der Geräte im 3. und 4. Quartal 2021.

·         Entscheidung über die Verteilung der Geräte über die Schulleitung (die verfügbare Anzahl ist nicht ausreichend, um alle Lehrkräfte zu versorgen).

·         Ausgabe und Einbindung in die pädagogischen Netzwerke durch einen Dienstleister (Verwaltungskostenpauschale). evtl. auch ein Management der Apple Geräte (hinsichtlich Verlust und Entsperrcode). Ein Management von Windowsgeräten ist derzeit nicht abbildbar, so dass die Lehrkräfte selbst für Entstörung und Sicherheitsupdates, sowie technische Updates eigenverantwortlich zuständig sein werden müssen.

Pädagogische Freiheit der Lehrkräfte, hinsichtlich der Nutzung der Endgeräte incl. der Möglichkeit zur Installation von Apps und Software. Mit Nutzung von eigenen Zugangskennungen zur Verwendung des jeweiligen App-Stores.

·         Zukünftig evtl. auch einen technischen Support und ein „Mobil Device Management“ anbieten (im Rahmen der vom Freistaat Bayern in Aussicht gestellten technischen Unterstützung für Schulen)

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

X

ja

Gesamtkosten

741.000

X

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

X

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

Fördermittel aus dem DigitalPakt Schule

 

3