Vorlage zum Antrag der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 11.03.2021 - Kiebitz-Schutz in der aktuell bevorstehenden Brutsaison

Betreff
Vorlage zum Antrag der Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 11.03.2021 - Kiebitz-Schutz in der aktuell bevorstehenden Brutsaison
Vorlage
OA/0458/2021
Art
Beschlussvorlage - AB

Entfällt, da Kenntnisnahme

Die Fragen zum Schutz des Kiebitzes (im Gebiet westlich und östlich der Gründlacher Straße im Bereich zwischen Seeackerstraße und Am Schallerseck) werden wie folgt beantwortet:

 

1.      Wie ist die aktuelle Situation?

 

·         Es sind aktuell nur 2 Brutpaare im Bereich zwischen Seeackerstraße und Im Grund bekannt (sh. Lageplan).

·         In den Vorjahren waren mehrere Brutpaare auf den Feldern in dem Bereich bekannt.

·         Eigene Erkenntnisse über überfahrene Küken liegen nicht vor. Überfahrene Küken würden jedoch auch relativ schnell von Krähen und anderen Aasfressern entfernt. Es gibt jedoch Beobachtungen von Vogelschützern, die in den letzten Jahren zumindest Küken auf der Straße festgestellt und von dort verjagt hätten.

  • Der Bau des neuen Gewächshauses zwischen Im Grund und Gründlacher Straße hat bereits begonnen (Baufeldberäumung, erste Fundamente). Für den Bau des Gewächshauses werden durch den Bauherrn artenschutzrechtliche Ausgleichsmaßnahmen zu Gunsten des Kiebitz durchgeführt.

 

2.      Wie hat sich die Anzahl der Brutpaare in den letzten Jahren in Fürth insgesamt entwickelt?

Die Stadt Fürth selbst hat keine eigenen Bestandserhebungen durchgeführt, sondern bezieht sich auf Informationen des Landesbundes für Vogelschutz e.V. (LBV):

 

·         2021:   ca. 15-30 Brutpaare (inkl. zu erwartender Nachzügler)

·         2020:   ca. 15-30 Brutpaare

·         2019    ca. 15-30 Brutpaare

 

Mitteilungen eines anderen engagierten Vogelschützers zeichnen v.a. für das Jahr 2021 ein pessimistischeres Bild (demnach aktuell nur 5 Brutpaare im Stadtgebiet).

 

3.      Welche Schutzmaßnahmen sind geplant und welche weiteren Maßnahmen wären sinnvoll?

Sinnvolle Schutzmaßnahmen für das Jahr 2021 könnten sein:

·         Schutzzaun entlang der Straße Im Grund
(Kosten: Materialkosten bis ca. 3.000 € [keine Mittel im Haushaltsansatz] + Arbeitsleistung für die Aufstellung und den Abbau des Zaunes, geschätzt 2 Tage mit mehreren Personen [ggf. auch in Kooperation mit LBV oder Bund Naturschutz])
oder

·         temporäre Sperrung südlicher Abschnitt Straße Im Grund zwischen März und Juni
(noch nicht mit den Verkehrsbehörden abgestimmt)

 

Da sich derzeit die Populationsentwicklung in diesem Bereich für die nächsten Jahre nur schwer prognostizieren lässt (Bauvorhaben, Gesamtpopulation), sind noch keine Aussagen über längerfristig sinnvolle Schutzmaßnahmen möglich. Allerdings könnte ein beschaffter Zaun ggf. später auch an anderer Stelle eingesetzt werden.

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

X

ja

Gesamtkosten

Nicht bekannt

 

nein

X

ja

Nicht bekannt

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

Lageplan