Betreff
Corona-Hilfe für die Fürther Sportvereine 2021
Vorlage
Sport/0040/2021
Art
Beschlussvorlage - SB

Für den Ausschuss für Schule, Bildung, Sport und Gesundheit:

Der Ausschuss nimmt von den gravierenden Auswirkungen der Corona-Krise auf die Fürther Sportvereine Kenntnis und empfiehlt dem Finanz- und Verwaltungsausschuss, die für das Jahr 2021 im Haushalt veranschlagte Corona-Hilfe i.H.v. 60.000 € gemäß dem Vorschlag des Sportausschusses auszuzahlen.

 

Für den Finanz- und Verwaltungsausschuss:

Der Ausschuss nimmt von den gravierenden Auswirkungen der Corona-Krise auf die Fürther Sportvereine Kenntnis und beschließt, die für das Jahr 2021 im Haushalt veranschlagte Corona-Hilfe i.H.v. 60.000 € gemäß dem Vorschlag des Sportausschusses auszuzahlen.

Das organisierte Sportgeschehen in der Stadt Fürth leidet auch im Jahr 2021 unter der Corona-Pandemie. So musste aufgrund des damaligen Infektionsgeschehens ab dem 02.11.2020 erneut der komplette Trainings- und Spielbetrieb der Fürther Sportvereine eingestellt werden. Nach einer Pause von rund einem halben Jahr konnte ab dem 28.04.2021 das kontaktfreie Training von unter 14-Jährigen in Kleingruppen an der frischen Luft wiederaufgenommen werden. Aufgrund sinkender Inzidenzzahlen wurde ab dem 28.05.2021 der kontaktfreie Sport im Innenbereich sowie der Kontaktsport im Außenbereich unabhängig vom Alter und mit diversen Einschränkungen freigegeben. Mit Inkrafttreten der 13. BayIfSMV kann seit dem 07.06.2021 sportartenunabhängig ohne Gruppenbeschränkung und Testnachweise trainiert werden. Trotz letzter bestehender Sicherheitsmaßnahmen kann der organisierte Sport somit langsam zur Normalität zurückkehren.

 

Die langen Sportpausen und diversen Einschränkungen hinterlassen bei den Fürther Sportvereinen diverse Schäden. Zwar blieben die Mitglieder den Vereinen treu und die Anzahl der Austritte hielt sich in Grenzen. Jedoch kam es zu deutlich weniger Neueintritten, was bei einigen Vereinen zu einem Mitgliederrückgang führte. Besonders gravierend ist dabei, dass insbesondere im Kinder- und Jugendbereich die Neueintritte zurückgingen. Zudem berichteten Vereine, dass sie ihr vielfältiges und qualitativ hochwertiges Sportangebot reduzieren mussten. Auch haben einzelne Vereine mit einem Rückgang an ehrenamtlichen Engagement bei den Trainerinnen und Trainern zu kämpfen.

 

Neben diesen schmerzlichen Folgen für den organisierten Sport haben viele Vereine auch mit umfangreichen finanziellen Einbußen zu kämpfen. So fehlen u.a. Einnahmen durch Eintrittsgelder und den Verkauf von Speisen und Getränken bei Spielen. Zudem entfallen Sponsorengelder oder Beiträge für Sportkurse. Außerdem war die Vermietung vereinseigener Sportstätten nur eingeschränkt möglich. Um ausreichend Schutz- und Hygienemaßnahmen gewährleisten zu können, mussten darüber hinaus zahlreiche Anschaffungen wie Hygienemittel, Masken und Trennwände von den Vereinen getätigt werden. Zur Unterstützung der Fürther Sportvereine wurde für das Jahr 2021 eine Corona-Hilfe i.H.v. 60.000 € im Haushalt veranschlagt. Diese Mittel sollen möglichst fair und effektiv an die Fürther Sportvereine verteilt werden.

 

Für die Vergabe der Corona-Hilfe hat der Sportausschuss ein dreistufiges Vorgehen angedacht: Im ersten Schritt wurden die Mindereinnahmen und Mehrausgaben der Sportvereine abgefragt. Als zweites wurden die genannten Schäden zusammengefasst und auf Plausibilität geprüft. Abschließend wurde ein passender Verteilerschlüssel modelliert.

 

Insgesamt haben zwölf Fürther Sportvereine einen gravierenden finanziellen Schaden gemeldet und einen Zuschuss durch die Corona-Hilfe beantragt. Nach einer Prüfung der Anträge erscheinen insgesamt Mindereinnahmen i.H.v. 500.000 € sowie Mehrausgaben i.H.v. 15.000 € als realistisch. Auf Basis der gemeldeten Schäden hat der Sportausschuss einen Verteilerschlüssel entwickelt, der sich zu 80 % nach den nachvollziehbaren finanziellen Schäden der Vereine richtet, aber auch wichtige Faktoren wie Mitgliederzahlen, vereinseigene Sportstätten und Übungsleitungslizenzen in Form der städtischen Vereinspauschale und der Grund- und Objektförderung zu jeweils 10 % berücksichtigt. Im Sinne der Solidarität des Fürther Sports sollen durch eine Untergrenze bei 1.500 € auch kleinere Vereine einen Zuschuss bekommen, der ihnen in der aktuellen Situation hilft. Der anteilige Zuschuss für die größeren Vereine fällt dadurch geringer aus.

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

x

ja

Gesamtkosten

60.000

x

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

x

ja

Hst. 5500.7093.0000

Budget-Nr. 01020

im

x

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

Verteilungsvorschlag Corona-Hilfe Fürther Sportvereine 2021-nö-