Betreff
Vorlage zum Antrag der SPD-Stadtratsfraktion vom 16.12.2021 - Planungsstand Anwesen "Alte Essigfabrik", Erlanger Str. 81
Vorlage
Rf. V/1244/2021
Art
Beschlussvorlage - AL

Der Bauausschuss nimmt den Sachstandsbericht der Verwaltung zur Kenntnis.

Der Antrag der SPD-Stadtratsfraktion vom 16.12.2021 ist damit erledigt.

Es wird um einen Sachstandsbericht über den aktuellen Planungsstand für den Umbau des Anwesens „Aalte Essigfabrik“, Erlanger Str. 81 gebeten. Das Baureferat teilt dazu folgendes mit:

 

Die Beratung zu dem Vorhaben läuft bereits seit mehreren Jahren. Zuletzt haben im Jahr 2021 sechs Besprechungstermine, hauptsächlich zu den Themen Städtebau und Denkmalschutz, stattgefunden. Neben Baf/UDS, Spa und Ref. V ist auch die Stadtheimatpflege eng eingebunden. Bis heute kann kein Ergebnis präsentiert werden, da die Grundlagenermittlung hinsichtlich des Denkmals noch nicht vollständig vorliegt.

 

Derzeit steht seitens des Eigentümers die Vermutung im Raum, dass ein Erhalt des Denkmals unwirtschaftlich sowie ggf. unzumutbar sei. Die entsprechenden Unterlagen werden derzeit erstellt, der Vorhabenträger ist dazu auch im direkten Austausch mit dem Bay. Landesamt für Denkmalpflege. Nähere Aussagen können insofern zum jetzigen Zeitpunkt und vor Prüfung der noch vorzulegenden Unterlagen nicht getätigt werden.

 

Die Bauaufsicht teilt dazu ergänzend mit, dass geforderte Unterlagen wie z.B. Aufmaß, Bauforschung mit Befunduntersuchung und Baualtersplänen sowie statische Gutachten mit Maßnahmenkonzept und Kostenschätzung bislang nicht vorliegen. Solange diese Unterlagen dem BLfD und der Unteren Denkmalschutzbehörde nicht vorliegen, ist eine denkmalfachliche Bewertung nicht möglich.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann einem Abbruch der betreffenden Einzelbaudenkmäler seitens BaF/UDS und BLfD nicht zugestimmt werden.

Auch die Stadtheimatpflege lehnt einen Abbruch der Baudenkmäler ab.

 

Das Baureferat legt Wert auf die Feststellung, dass in allen Gesprächen immer mitgeteilt wurde, dass eine Entwicklung des Areals auch seitens der Stadt Fürth sehr befürwortet wird. Eine bauliche Erweiterung kann in jedem Fall unter Einbeziehung und Erhalt der historischen Bausubstanz erfolgen.  

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

X

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: