Betreff
Metropolmarathon 2021: Sachstand und Ausblick
Vorlage
Sport/0047/2022
Art
Beschlussvorlage - SB

Der Ausschuss nimmt von den vorgestellten Rahmenbedingungen des Metropolmarathons 2021 und den Planungen für 2022 zustimmend Kenntnis. Er beauftragt die Verwaltung, ein Konzept für eine gemeinsame Durchführung des Metropolmarathons durch die Städte Nürnberg und Fürth in den Jahren 2023 und 2024 zu erarbeiten und den zuständigen Gremien vorzustellen.

Für den 14. Metropolmarathon, der aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Juni 2021 verschoben wurde, waren vielfältige Modifikationen geplant. So sollte ein neuer Zieleinlauf auf der Fürther Freiheit die Läuferinnen und Läufer auf ihren letzten Metern anspornen und für ein unvergessliches Erlebnis sorgen. Gleichzeitig strebte man an, durch den Fokus auf Nachhaltigkeit bei der überregional bekannten Laufveranstaltung einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. Aber vor allem wollte das Organisationsteam wieder 6.000 Menschen durch den Metropolmarathon in Bewegung versetzen. Gemeinsam mit den vielen tausend Zuschauerinnen und Zuschauern entlang der Strecke sollte ein Fest des Sports gefeiert und die Bürgerinnen und Bürger für den Laufsport begeistert werden.

 

Trotz der umfassenden Planungen musste der 14. Metropolmarathon erneut um ein Jahr verschoben werden. Dieser wird nun am 25. und 26. Juni 2022 stattfinden. Durch vorausschauende und frühzeitige Reaktionen auf die dynamische Lage und die weitere Verwendung der bereits für das Jahr 2020 bestellten und datumsunabhängig gebrandeten Produkte konnten hohe wirtschaftliche Verluste vermieden und ein weiteres Zeichen für mehr Nachhaltigkeit gesetzt werden. Da den angemeldeten Läuferinnen und Läufer für die Absage keine Kosten entstehen sollten, konnten diese wie im Vorjahr entweder ihren Startplatz unkompliziert aufs Folgejahr übertragen oder sich ihre Anmeldegebühren rückerstatten lassen. Die mit knapp 90 % im Vergleich zu anderen Sportveranstaltungen weit überdurchschnittliche Quote der übertragenen Startplätze belegt den hohen Stellenwert des Metropolmarathons.

Nicht nur die Läuferinnen und Läufer, sondern auch die Sponsoren unterstützen den Metropolmarathon in der andauernden Krisensituation den Metropolmarathon eindrucksvoll. So waren alle Unternehmen bereit, ihre zugesicherte Sponsoringsumme erneut ins Folgejahr zu übertragen. Das Vertrauen der Teilnehmenden und der Sponsoren ist ein wichtiger Grundstein für den Metropolmarathon 2022.

 

Aufgrund getätigter Ausgaben für Werbemittel im Jahr 2021 und durch die Rückabwicklung der Startplätze verursachte Kosten konnte das Ergebnis 2021 leider nicht positiv abgeschlossen werden (vgl. Gewinn- und Verlustrechnung). Einnahmen und Ausgaben, die dem Metropolmarathon 2022 zuzurechnen sind, fließen erst in die kommende Abrechnung. Um den Marathon kostenneutral durchführen zu können, wird für 2022 eine Sponsoringleistung in Höhe von 145.000 € benötigt. Sollten sich die groben Rahmenbedingungen nicht verändern, wird davon ausgegangen, dass der Metropolmarathon in diesem Jahr wieder kostenneutral abgeschlossen werden kann.

 

Ein Austausch der Oberbürgermeister der Städte Nürnberg und Fürth im Herbst 2021 hat zu einer Wiederaufnahme der bereits seit vielen Jahren laufenden Gespräche über eine gemeinsame Durchführung des Metropolmarathons durch die beiden Kommunen geführt. Damit soll der Grundgedanke des Metropolmarathons bei seiner Einführung – eine Laufveranstaltung für und in der Metropolregion – wieder aufgegriffen werden. Als Vorteile des städteübergeifenden Marathons wird neben der Schaffung einer Sportveranstaltung für die Metropolregion die Stärkung des freundschaftlichen Verhältnisses der Nachbarstädte gesehen. Zudem soll durch die Zusammenarbeit die Strahlkraft der Veranstaltung noch weiter erhöht und dadurch die Teilnahmezahlen sowie die Reichweite der Bewegungsförderung gesteigert werden. Darüber hinaus werden zahlreiche Synergieeffekte gesehen.

 

Der Metropolmarathon soll zunächst in den Jahren 2023 und 2024 als gemeinsames Event der Städte Nürnberg und Fürth konzipiert werden. Dabei soll die Strecke in 2023 von der Fürther Freiheit zum Nürnberger Hauptmarkt und in 2024 in umgekehrter Richtung verlaufen. Nebenveranstaltungen sollen abwechselnd in den Kommunen stattfinden. Als Termin für 2023 ist Sonntag, der 18. Juni, vorgemerkt.

 

Die Verwaltung schlägt vor, zusammen mit der Stadt Nürnberg ein Konzept für eine gemeinsame Durchführung des Metropolmarathons in den Jahren 2023 und 2024 zu erarbeiten. Dieses soll anschließend den zuständigen Gremien vorgestellt werden.

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

x

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

x

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

Gewinn- und Verlustrechnung Metropolmarathon der Jahre 2009 - 2021