Betreff
Sachstandsbericht Digitalisierung an Schulen und Bildungseinrichtungen
Vorlage
SchvA/0447/2022
Art
Beschlussvorlage - SB

Dem Ausschuss Schule, Bildung, Sport und Gesundheit kann folgendes zum Sachstand - Digitalisierung an Schulen und Bildungseinrichtungen berichtet werden:

 

§  Die Ausschreibung der Rahmenverträge für die digitale Ausstattung der Schulen konnte im Dezember 2021 abgeschlossen werden und eine Rahmenvereinbarung mit der Fa. NCE, sowie Bechtle abgeschlossen werden. Damit können nun die Anforderungen der Schulen aus den Jahren 2020 und 2021 erfüllt werden. Ein erster Abruf erfolgte noch im Dezember 2021. Darunter unter anderem folgende Geräte:

 

               35 iPad's,
                        65 iPad's mit Tastatur und Stift
                        35 Notebooks,
                      129 Windows-Tablets,

                          5 Multifunktionsgeräte,

                        31 Dokumentenkameras,

                        42 Beamer,

                        20 Laser-Beamer,

                          1 Großbildmonitor,

                        36 WLAN Access Points

                        10 Notebook- / Tabletwagen,

                        88 Drahtlos-Adapter (MS / Apple)

                          

                           Auftragsvolumen ca. 320.000,- €

 

Dazu wurde eine weitere Ausschreibung mit einem Auftragsvolumen von ca. 230.000,- €, zur Ausstattung der Schulen, in 2021 abgewickelt. Diese beinhaltete z.B. Server, PCs, Notebooks / Tablets, Peripherie, Netzwerkkomponenten usw.

 

§  Aus der Rahmenvereinbarung für interaktive Displays (75“ und 86“) wurden zwischenzeitlich 91 Geräte abgerufen und bereits 68 an den Schulen installiert und in Betrieb genommen. Das Auftragsvolumen beträgt derzeit ca. 795.000,- €.

 

§  Die Beschaffungen wurden im Rahmen von europaweiten Ausschreibungen abgewickelt und sollten deshalb im Rahmen der Förderprogramme von Bund und Land voll förderfähig sein.

 

§  Bisher wurden nachfolgende Fördermittel aus den Programmen von Bund und Land (dBIR) beantragt:

 

         Digitalpakt (Land, ca. 1,2 Mio €)

         Schülerleihgeräte (dBIR, ca. 1,1 Mio €)

         Lehrerdienstgeräte (dBIR, 765.000,- €)

         1. Antrag dBIR (infrastrukturelle Maßnahmen an 8 Schulen, ca. 4,7 Mio €)

 

§  Bezüglich der Glasfaseranbindung der Schulen und Bildungseinrichtungen arbeitet die KommunalBIT weiterhin an der Realisierung des Knotens für den Übergang zum Internet. Die Arbeiten verzögern sich leider, da dringende Projekte, wie die Sondernetze der Feuerwache, eine höhere Priorisierung erhalten haben. Ein Zeitplan bzw. Zeitpunkt für die Fertigstellung liegt uns aktuell leider nicht vor. Wir gehen jedoch davon aus, dass die Realisierung in 2022 erfolgt.

 

§  Die Beschaffung der Schülerleihgeräte (SoLe), ist abgeschlossen. Der von den Schulen gemeldet Bedarf konnte in vollem Umfang zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt wurden 2.027 Geräte angeschafft. Der Großteil davon wurde an die Schulen ausgegeben. Eine geringe Stückzahl wird derzeit noch als Reserve vorgehalten. Des Weiteren wird gerade in einem Pilotprojekt, der Einsatz von Tablets für den Unterricht als sog. „Klassensatz“ getestet. Hierzu ist eine gesonderte Konfiguration (shared Modus) erforderlich, die mit der Abmeldung vom Gerät, die persönlichen Daten der Schüler automatisch löscht.

 

§  Die Ausschreibung der Lehrerdienstgeräte (SoLD) ist abgeschlossen. Aufgrund der durch die Ausschreibung erzielten Preise, können insgesamt 800 Geräte beschafft werden. Ursprünglich wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, für die Stadt Fürth, eine Stückzahl von 741 Geräten errechnet. Somit wird die Anzahl um 59 Geräte übertroffen. Für die Aufteilung dieser zusätzlichen Geräte muss noch ein entsprechender Schlüssel entwickelt werden. Es bleibt weiterhin Ziel, die Geräte bis spätestens Ende März auszuliefern. Die hängt jedoch auch von der Verfügbarkeit am Markt und den personellen Ressourcen ab.

 

§  Die Ertüchtigung der Infrastruktur an acht Schulgebäuden schreitet weiterhin nach Plan voran (HGF, HBS, GS Zedernstr., GS Seeacker, Förderzentrum Nord, GS Friedrich-Ebert). Zwischenzeitlich konnten auch für die Schulgebäude der GS Frauenstr. und der GMS Schwabacher Str. entsprechende ausführende Firmen gefunden werden. Die Ertüchtigung des Schulgebäudes in der Pfisterstr. (FOS und B2) konnte im Dezember abgeschlossen werden. Dieses Gebäude erfüllt damit aktuell als erstes Schulhaus den neuen Standard der Stadt Fürth.

 

§  Die an diversen Schulen, wie z.B. am HGF und der Adalbert-Stifter-Schule errichteten modularen Gebäude konnten noch bis Dezember 2021 an die vorhandenen Netzwerke der Schulen angebunden, mit Technik ausgestattet und in Betrieb genommen werden.

 

§  Noch im Dezember 2021, konnte nach entsprechendem Beschluss, das Pilotprojekt für den Support des pädagogischen Netzwerkes incl. der verwendeten Hard- und Software für die HBS auf den Weg gebracht werden. Die Unterstützung erfolgt nun komplett durch die KommunalBIT (Projektleitung und Helpdesk) sowie durch entsprechende Beauftragung von Softwerk für den Einsatz vor Ort an der Schule. Die dazu erforderliche Vereinbarung wurde bereist seitens der Stadt Fürth unterzeichnet und an die KommunalBIT übermittelt. Vertragspartner für die Stadt Fürth ist ausschließlich die KommunalBIT. Die Kosten belaufen sich auf ca. 90.000,- € im Jahr.

 

§  Die im Jahr 2020 im Rahmen der Pandemie eingerichteten Microsoft Office 365 Tenants für den Distanzunterricht an den Fürther Schulen wurden auch für das Schuljahr 2021/2022 fortgeführt und die entsprechenden Änderungen bezüglich Schüler- und Lehrerkonten eingepflegt. Was nicht ohne entsprechenden Einsatz an Personal und Zeit möglich war. Auch die Iserv Schulserver an den weiterführenden Schulen wurden fortgeführt. Zwischenzeitlich hat sich herausgestellt, dass diese Lernplattformen nicht nur für den Distanzunterricht äußerst sinnvoll und hilfreich sind, sondern auch im Präsenzunterricht eine sinnvolle Ergänzung darstellen und von den Schulen sehr gerne genutzt werden.

.

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

x

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

x

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: