Betreff
Sachstandsbericht zum Abschluss Förderprojekt Ausbildungslotsen für Klein- und Kleinstunternehmen und Umsetzung für die Zukunft
Vorlage
AWS/0128/2022
Art
Beschlussvorlage - SB
Referenzvorlage

Was bleibt nach dem Abschluss des Förderprojekts Ausbildungslotsen für Klein- und Kleinstbetriebe

(Laufzeit 2019 bis 2021)

Im Rahmen des Förderprojektes entwickelte und erprobte das Projektteam im Amt für Wirtschaft und Stadtentwicklung (AWS) unterschiedliche Maßnahmen, die Klein- und Kleinstbetriebe bei ihrer Suche nach Auszubildenden unterstützen sollen. Die tägliche Arbeit war vor allem durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie stark geprägt. Es war deshalb notwendig, schnell auf die Belange der Zielgruppen und sich ändernde Rahmenbedingungen zu reagieren. Zwei Modelle „Online-Bewerber-Buch“ und „Online-Azubi-Messe“ haben sich dabei bewährt und sollen über den Förderzeitraum hinaus fortgeführt werden.

Im Dezember 2020 ging das Online-Bewerberbuch an den Start. Unter www.talentefinden.fuerth.de können sich Schüler*innen online mit einem Profil präsentieren und Unternehmen bewerben sich dann „selbst“ mit ihrer freien Ausbildungsstelle bei den Suchenden. Das Angebot hat seitens der Unternehmen großen Anklang gefunden, wurde aber von Seiten der Schüler*innen zuerst nicht in dem erhofften Maße angenommen. Dies war insbesondere der schwierigen Situation in den Schulen geschuldet (Wechselunterricht, Homeschooling). Dies hemmte die Umsetzung über die Lehrkräfte an den Schulen.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen, Erfahrungen und Ergebnisse anderer Projektträger im Bundesgebiet wurde ein erneuter Anlauf im Herbst 2021 genommen. Das Projekt wird somit über den Förderzeitraum hinaus im Ausbildungsjahr 2022 weiter als Pilotprojekt geführt. Hierfür wurde eine Mitarbeiterin des Projektes Ausbildungslotsen vorerst befristet weiterbeschäftigt. In Kooperation mit dem Bildungsbüro werden seit Januar 2022 verstärkt Lehrer*innen eingebunden und geschult. Es sollen nur Schüler*innen aus dem Klassenverband aufgenommen werden, welche tatsächlich daran interessiert sind – Klasse statt Masse.

Das Angebot wurde nicht nur auf alle Schulen und Schularten in Fürth erweitert, sondern in Abstimmung mit dem Landkreis Fürth auch mit allen Schulen in deren Bereich. Aufgrund von Rückfragen von Betrieben aus dem Landkreis werden im Rahmen des Pilotprojektes aktuell auch vereinzelte Firmen aus dem Landkreis zugelassen. Es erfolgt hierbei eine Abstimmung mit dem Landkreis Fürth. Die Betreuung der Betriebe obliegt weiterhin dem Landkreis Fürth.

Zum aktuellen Zeitpunkt kann bereits eine deutlich größere Akzeptanz bei Schüler*innen festgestellt werden. Es besteht großes Interesse insbesondere bei den Handwerksbetrieben. Die ersten Vermittlungen von Ausbildungsplätzen bzw. Praktikumsstellen sind bereits erfolgt. Zum Schuljahresende Juli 2022 wird eine Evaluierung bei allen Beteiligten sowie Nutzern durchgeführt. Das Projekt soll ab September 2022 fest in den Aufgabenbereich von AWS integriert werden.

Als Reaktion auf den Ausfall vieler Ausbildungsmessen und Berufsinfotage führte das AWS im Frühjahr 2021 erstmals eine kostenfreie Online-Azubimesse durch, die speziell auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zugeschnitten war. Die Ausbildungslotsen unterstützten die kleinen Betriebe dabei, sich zielgruppengerecht zu präsentieren und bewarben die Messe beispielsweise auf den eigenen Social-Media-Kanälen. Die Messe und deren Verlauf wurde von den beteiligten Unternehmen durchweg als positiv empfunden, was sich auch in den Besucherzahlen (1588 Besucher*innen) und den darauffolgenden Anfragen nach Ausbildungs- und Praktikumsplätzen niederschlug. Das Messemodul wurde deshalb mit einem technischen Upgrate (Chatbot und Live-Chat) im Oktober 2021 (1338 Besucher*innen) und März 2022 (770 Besucher*innen) nochmals angeboten. Ca. 50 bis 60 Aussteller*innen nutzen konstant das jeweilige Angebot des kostenlosen digitalen Messestands.

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

X

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: