Betreff
Vorlage zur Anfrage der Stadtratsgruppe Die Linke vom 1.6.2022; Radweg Hornschuchcampus Zähstraße
Vorlage
Rf. V/1315/2022
Art
Beschlussvorlage - AL

Die Ausführungen der Verwaltung werden zur Kenntnis genommen. 

Die Verwaltung informiert bezüglich der Anfrage der Stadtratsgruppe Die Linke vom 1.6.2022, wie folgt:

 

Wie soll der Zugang aus Richtung Innenstadt sein? (Einschließlich vorher Hornschuchpromenade).

Wie soll der Radweg hinter und nach der U-Bahn-Station „Stadtgrenze“ weitergehen?

Wie sind die Absprachen /Verhandlungen mit der Stadt Nürnberg?

Gibt es hierzu weitere wichtige Informationen?

 

-       Die Vorplanung zum Umgriff aus dem städtebaulichen Vertrag des Hornschuchcampus befindet sich derzeit in der Instruktion. Der Vorplanungsbeschluss wird voraussichtlich im September erfolgen. Darin enthalten ist die Radwegeplanung im Knotenpunktbereich. Zu beachten ist hier, dass sich der Umgriff nicht auf den gesamten Knotenpunkt (einschl. Jakobinenstraße) bezieht.

-       Die Radwegeplanung an der Hornschuchpromenade wird mit dem Vorplanungsbeschluss entschieden.

-       Der Übergang zwischen Hornschuchcampus und Hornschuchpromenade ist in einem separaten Projekt ebenfalls zu planen.

-       Radwegeverbindung nach N ist machbar, bedingt jedoch noch zahlreicher Abstimmungen mit Nürnberg, VAG (U-Bahn), DB.
DB kann sich ein Brückenbauwerk zum Lückenschluss vorstellen, jedoch unter Auflagen.
Die Öffnung des U-Bahnhofes ist ein administrativer Kraftakt (Verantwortlichkeiten, Zuständigkeiten, Schließzeiten etc.) und eine planerische Herausforderung aufgrund der Höhenentwicklung, Baumstandorte, Zwangspunkte. Erste Planungen sind bei SpA erstellt worden.

 

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: