Betreff
Metropolmarathon 2022: Sachstand und Ausblick
Vorlage
Sport/0059/2022
Art
Beschlussvorlage - SB

Der Finanz- und Verwaltungsausschuss nimmt von dem Bericht zum Metropolmarathon 2022 und der Verschiebung der Premiere des städteübergreifenden Metropolmarathons auf den Juni 2024 zustimmend Kenntnis.

Der 14. Metropolmarathon fand nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause am 25. und 26. Juni statt. Die größte Sportveranstaltung der Stadt Fürth begeisterte die Teilnehmenden mit umfangreichen Neuerungen: Ein u-förmiger Zieleinlauf auf der Fürther Freiheit spornte die Läuferinnen und Läufer auf ihren letzten Metern an und ermöglichte so einen unvergesslichen Zieleinlauf. Der geänderte Streckenverlauf mit weiten Abschnitten durch den Wiesengrund und einer kurzen Passage durch das Einkaufszentrum „Flair“ sorgte für ausreichend Schatten und Abwechslung. Durch den Fokus auf Nachhaltigkeit bei der überregional bekannten Laufveranstaltung wurde versucht, einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. Entsprechend wurde z. B. in der Zielversorgung auf Mehrwegbecher und an der Strecke auf Pappbecher gesetzt, wodurch eine Verwendung von Einweg-Plastikbechern vermieden werden konnte.

 

Den stimmungsvollen Auftakt für das Marathon-Wochenende machten über 2.700 Kinder, die am Samstag beim „Pillenstein KIDS&TEENSmarathon“ ihre Runden unter dem Beifall der vielen Zuschauenden drehten. Der Teilnahmerekord zeigt die positive Entwicklung der Kinderläufe und den hohen Bedarf nach Bewegungsmöglichkeiten für die Jüngsten. Rund 3.500 Läuferinnen und Läufer trotzten am Sonntag den hochsommerlichen Temperaturen und konnten auf den verschiedenen Distanzen ihre sportlichen Herausforderungen meistern. Die somit über 6.200 Läuferinnen und Läufer, welche durch den Metropolmarathon in Bewegung versetzt wurden, feierten gemeinsam mit den tausenden Zuschauerinnen und Zuschauern entlang der Strecke ein großes Fest des Sports. Der besondere Dank gilt den über 1.300 Ehrenamtlichen, welche die zahlreichen Versorgungsstellen betreuten, die Strecke absicherten und für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Ohne die Helfenden, die lokalen Einsatzkräfte sowie die zahlreichen Musikgruppen, die für eine tolle Stimmung sorgten, wäre solch eine Großveranstaltung nicht möglich.

 

Aufgrund der immensen Preissteigerungen (z. T. Erhöhungen um bis zu über 200 %) im Bereich der Technik, Logistik, Sicherheit und Streckensperrungen konnte trotz verschiedener Sparmaßnahmen ein hohes wirtschaftliches Defizit nicht vermieden werden. Eine Kostenaufstellung erfolgt nach Erhalt der letzten offenen Rechnungen wie gewohnt im Ausschuss für Schule, Bildung, Sport und Gesundheit.

 

In den beiden kommenden Auflagen soll der Metropolmarathon, der sich seit 2007 im Fürther Veranstaltungskalender findet, erstmalig seinem Namen vollständig gerecht werden und die beiden Städte Fürth und Nürnberg läuferisch verbinden. Neben der Schaffung einer Sportveranstaltung für die Metropolregion und der Stärkung des freundschaftlichen Verhältnisses der Nachbarstädte soll durch die Zusammenarbeit die Strahlkraft der Veranstaltung noch weiter erhöht und so die Teilnahmezahlen sowie die Reichweite der Bewegungsförderung gesteigert werden.

 

Die Premiere des Events war für Juni 2023 geplant, allerdings erscheint nach gemeinsamer Absprache in der für die Veranstaltung gegründeten kommunalen Arbeitsgemeinschaft „Metropolmarathon Fürth-Nürnberg“ eine Verschiebung des Termins um ein Jahr auf Juni 2024 alternativlos. Ausschlaggebend dafür ist zum einen die Vielzahl an Großveranstaltungen, die bereits für den Juni 2023 geplant sind: So findet vom 7. bis 11. Juni 2023 in Nürnberg der Evangelische Kirchentag statt. Erwartet werden rund 100.000 Teilnehmende bei etwa 2.000 Veranstaltungen – darunter auch eine Vielzahl in Fürth. Nur wenige Tage später sind sowohl Fürth als auch Nürnberg vom 12. bis 15. Juni 2023 „Host Towns“ und damit Gastgeberinnen für die Sportlerinnen und Sportler, die bei den Special Olympics antreten. In diesem Zeitraum noch den Metropolmarathon durchzuführen, wäre ein unzumutbarer Kraftakt für alle ehrenamtlich und hauptberuflich Mitwirkenden sowie die Einsatzkräfte, deren Unterstützung für die Durchführung erforderlich ist. Zum anderen hat sich gezeigt, dass ein städteübergreifendes Vorhaben wie der Metropolmarathon wegen unterschiedlicher Verwaltungsstrukturen sehr arbeitsintensiv ist. Für eine optimale Vorbereitung und eine gelungene Laufveranstaltung aus einem Guss soll sich deshalb ein Jahr mehr Zeit genommen werden.

 

Es wird trotz der Verschiebung ohne Unterbrechung an der gemeinsamen Durchführung des Metropolmarathons in den Jahren 2024 und 2025 weitergearbeitet. Dadurch bleibt auch die bereits veranlasste zweitweise Aufstockung des Personals im Sportservice im Jahr 2023 unvermeidbar. Der Metropolmarathon pausiert aufgrund der umfangreichen Vorbereitungen im kommenden Jahr. Der KIDS&TEENSmarathon hingegen soll – auch aufgrund der positiven Entwicklung und der vielen begeisterten Kinder – jedoch 2023 erneut in der Kleeblattstadt stattfinden. Damit wird der Schwerpunkt auf die Bewegung der jüngsten Läuferinnen und Läufer gesetzt.

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

x

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

x

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

x

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: