Betreff
Verteilung der 5.000 € Pauschale 2022
Vorlage
K/0152/2022
Art
Beschlussvorlage - AL

Der Kulturausschuss beschließt, die Freie Pauschale in Höhe von 5.000 Euro in 2022 an die Tanzzentrale der Region Nürnberg e.V. zu vergeben.

 

Die Tanzzentrale der Region Nürnberg e.V. feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 ist sie fester Bestandteil der Kulturlandschaft der Metropolregion Nürnberg: als Schaffensort der freien Choreograf*innen als auch als Ort der Vernetzung und des Austauschs. In und mit ihrer Heimat Fürth hat die Tanzzentrale sich in der Vergangenheit in vielerlei Hinsicht eingebracht und kooperiert, wie zum Beispiel mit dem Großprojekt „bodies in urban spaces“ in 2018. Mit Barbara Bess, Henrik Kaalund und Anne Devries sind drei aktive Mitglieder der Tanzzentrale und im Bereich Tanz und Performance äußerst prägende Vertreter:innen der Fürther Kulturszene.

Um das 25jährige Jubiläum am 3. und 4. Dezember 2022 zu nutzen, um neue Impulse zu setzen, würde sich das Team der Tanzzentrale über einen Zuschuss in Höhe von 5.000€ freuen. Von dem Betrag wird die Organisation und Durchführung der Netzwerkveranstaltung gezahlt, ebenso die Honorare für Workshops; Vorträge und Rahmenprogramm. Auch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Werbematerial) sowie eine Dokumentation (Film, Foto, Text) sind eingeplant. Ebenso ist ein Betrag für die Ausleihe der Tontechnik und neuen Molton für die Tanzzentrale vorgesehen.

Die Tanzzentrale ist fest in Fürth verankert, hier finden zum Jubiläum die meisten impulsgebenden Veranstaltungen statt. Die Feierlichkeiten, die am ersten Dezemberwochenende stattfinden, beinhalten kostenfreie Workshops und Darbietungen, aber auch Kennenlern- und Diskussionsrunden mit den lokalen Choreograf:innen für tanzinteressierte Laien. Der „Netzwerktag“ am Festivalsonntag in der Tanzzentrale beginnt mit einer „wake-up-Impro“ mit Susanna Curtis, einem Bewegungsangebot für alle Interessierten. Im Anschluss gibt es einen Brunch, der als Austauschpanel zu den Produktionsbedingungen in den jeweiligen Städten dienen wird. Die Choreograf:innen der Tanzzentrale werden mit Impulsvorträgen zu verschiedenen Themenbereichen Akzente für Gespräche setzen. Zu dieser Gesprächsrunde werden weitere Vertreter:innen von Produktionsstätten aus der Metropolregion eingeladen (z.B. Stadttheater Fürth, Kofferfabrik Fürth, Kulturforum Fürth, Freie Szene Nürnberg e.V., Heizhaus Nürnberg, Tafelhalle Nürnberg). Damit möchte die Tanzzentrale aufs Neue und verstärkt die Fürther Kulturschaffenden wie auch die Stadtbevölkerung einbeziehen und begeistern. Zum Abschluss des Tages finden am Abend im Großen Saal der Tanzzentrale Performances, Showings und Filmvorführungen der im Rahmen des Jubiläums geladener Gäste aus München, Mannheim, Stuttgart und Freiburg statt.

Die Stadt Nürnberg unterstützt die Jubiläumsfeierlichkeiten finanziell durch die Bereitstellung der Tafelhalle als Veranstaltungsort für den Festivalsamstag (3.12.2022), für den weitere Aktivitäten zur Begehung des Jubiläums vorgesehen sind. Dort wird ein abwechslungsreiches Programm mit Ausschnitten aus aktuellen Arbeiten der lokalen Choreograf:innen sowie mit Glanzlichtern aus den vergangenen 25 Jahren gezeigt. t

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

x

ja

Gesamtkosten

5.000

x

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

x

ja

Hst. 3000.7091

Budget-Nr. 4100

im

x

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: