Betreff
Neuausrichtung der Wärmestube
Vorlage
SzA/0249/2022
Art
Beschlussvorlage - SB

Der Beirat für Sozialhilfe, Sozial- und Seniorenangelegenheiten befürwortet die organisatorische und personelle Neuausrichtung der Wärmestube, insbesondere die Umbenennung in „Soziales Zentrum/Wärmestube“ und empfiehlt die Umsetzung durch OrgA und PA.

 

Seit 1992 ist die Wärmestube eine feste Institution in Fürth: Bei (drohender) Wohnungs-losigkeit und allen Formen sozial prekärer Lebenslagen gewährt die Wärmestube kompetente Sozialberatung und praktische Unterstützung. Im Rahmen des Tagesaufenthalts bietet die Wärmestube außerdem ein kostenloses Frühstück, günstige Mittagessen, soziale Kontakte und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Auch Kleidung, Schuhe und Hausrat sind in der Fundgrube preisgünstig zu haben.

Kennzahlen zum Betrieb der Wärmestube (Spendenvolumen, ausgegebene Essen, Anzahl der jährlichen Sozialberatungen, Mitarbeiterstand u.a.) finden sich in Anlage 1.

Ende 2022 wird der langjährige Leiter der Wärmestube, Wolfgang Sperber, aus Altersgründen aus dem Dienst ausscheiden. Diese Zäsur ist Anlass, das Soziale Zentrum/Wärmestube organisatorisch und personell neu auszurichten, damit es auch in Zukunft Menschen in sozial prekären Lebenslagen bei der Daseinsvorsorge unterstützen und in akuten Notlagen professionell auffangen kann.

Zentrale Idee des neuen Konzeptes ist ein funktionales Splitting, das die Leitung des Sozialen Zentrums und die Sozialberatung organisatorisch und personell voneinander trennt.

Hintergrund für diese Trennung sind zum einen komplexer gewordene soziale Problemlagen, stark ausdifferenzierte Hilfs- und Unterstützungsleistungen sowie eine hochanspruchsvolle Sozialberatung. Zum andern sind auch die Anforderungen an die Administration professio-neller Hilfeleistung durch öffentliche Einrichtungen sowie das Fundraising gestiegen und sprechen für eine spezialisierte Arbeitsteilung. Die Leitung einer Sozialeinrichtung kann nicht mehr von einer pädagogischen Fachkraft nebenher erledigt werden, sondern erfordert eigene Facherfahrung in den Bereichen Personalführung, konzeptionelle Steuerung, Fundraising, Verwaltung und Netzwerkarbeit.

 

Die neue Organisation des Sozialen Zentrums, das Zusammenspiel seiner Organe sowie das Leistungsspektrum sind im Funktiogramm grafisch dargestellt (Anlage 2):

a)     Die Gesamtverantwortung für das Soziale Zentrum liegt bei der Leitung. Zu den Kern-aufgaben gehören die gesamte Organisations- und Personalverantwortung, die konzeptionelle Steuerung des Leistungsspektrums und der Einzelprojekte, das Spenden-management, Öffentlichkeitsarbeit sowie Außen- und Gremienvertretungsaufgaben. Zur Erledigung der Aufgaben sind eine mehrjährige Berufserfahrung in der Verwaltung sowie Leitungs- und Führungserfahrung essentiell.

Ein detailliertes Stellenprofil findet sich in Anlage 3.

 

b)     Die sozialpädagogische Fachkraft zeichnet verantwortlich für die gesamte Sozial-beratung und die Vermittlung praktischer Unterstützungsleistungen, Hilfestellung zur Existenzsicherung, aufsuchende Sozialarbeit, Mitwirkung bei der (Weiter‑)entwicklung des Leistungsspektrums der Wärmestube einschließlich innovativer Beratungskonzepte, Netzwerkarbeit und Kooperation.

Ein detailliertes Stellenprofil findet sich in Anlage 3.

 

c)      Das bewährte Leistungsspektrum der Wärmestube bleibt vollumfänglich erhalten. Er-gänzt wird es aber durch ein Notfallmanagement, das Notfallpläne sowie ein Notfalllager für schnelle, unkomplizierte Hilfe bei Schadensereignissen unterhalb der Katastro-phenfallschwelle bereithält.

 

·           Sozialberatung

·           Wohnungsnothilfe

·           Tagesaufenthalt

·           Fundgrube

·           Nachbarschaftshilfe

·           Notfalllager

 

d)     Eine weitere Säule des Sozialen Zentrums sind Projekte und Partner, die das Leistungs-spektrum des Sozialen Zentrums ergänzt und durch Kooperationen integrierte Angebote für besondere Bedarfe bereitstellt. Die Weiterentwicklung der Kooperationen und Projekte ist Aufgabe der Leitung des Sozialen Zentrums.

·           Quartiersbüro

·           KSN Innenstadt

·           Mütterzentrum

·           Freiwilligenzentrum/FZF

·           Jobcenter

·           Sozialverbände

·           Stromsparcheck

·           Lernhilfe im Quartier

 

e)     Der neu zu gründende Förderverein (ehemals Freunde der Wärmestube) ist ein beson-derer Kooperationspartner des Sozialen Zentrums. Er unterstützt aktiv die Spenden-akquise für das Soziale Zentrum und wirkt beratend bei übergeordneten Fragen des Sozialen Zentrums sowie dem Einsatz der Spendenmittel mit. Der Förderverein bestimmt periodisch einen Vorstand (bestehend aus einer/einem Vorsitzenden sowie mindestens zwei Beisitzerinnen bzw. Beisitzern), gibt sich eine Satzung und einen aussagekräftigen Namen.

f)       Bis zur Besetzung der beiden Stellen (Leitung und sozialpädagogische Fachkraft) greift ein Übergangskonzept, das die Öffnungszeiten der Wärmestube, ihre Angebote und die Sozialberatung vollumfänglich sicherstellt.

Dabei wird die Sozialberatung durch Stundenaufstockungen von zwei bereits im Kontext der Wärmestube tätigen sozialpädagogischen Fachkräften (Frau Furchtmann-Sittig sowie Herr Rösner/Aufsuchende Sozialarbeit westliche Innenstadt) übernommen. Zusätzlich unterstützt vor Ort die Verwaltungskraft bei der Erfüllung allgemeiner Aufgaben.

Alle in der Übergangszeit anfallenden übergeordneten administrativen Aufgaben werden bis zur Besetzung der neuen Leitungsstelle durch den Abteilungsleiter SzA/Wohnen (Herrn Bergsch) wahrgenommen.

g)     Als Zeitplan für die praktische Umsetzung der organisatorischen und personellen Neuausrichtung des Sozialen Zentrums bietet sich – soweit von BSS und POAu insgesamt befürwortet – an:

 

23.11.2022

BSS

Beschluss der Empfehlung, das Soziale Zentrum organisatorisch und personell neu auszurichten

09.12.2022

POAu

Beschluss der organisatorischen Umsetzung

Januar / Februar 2023

OrgA, PA

Ausschreibung der beiden Stellen (Leitung Soziales Zentrum sowie sozialpädagogische Fachkraft)

Februar 2023

SzA

Bewerbungsgespräche

März / April 2023

 

Einstellung / Dienstantritt

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

 

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

 

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

 

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag:

 

3