Betreff
Bericht zur Freie Fahrt in Einbahnstraßen zu TOP 3 vom 17.09.21
Vorlage
SVA/0290/2021
Art
Beschlussvorlage - SB

1.    Der Ausschuss nimmt von den Ausführungen der Verwaltung zur Sommerstraße und Benditstraße Kenntnis.

2.    Die Verwaltung wird beauftragt die Vorplanung für die Radverkehrsanlagen in der Simonstraße auf Grundlage des beiliegenden Lageplans zu instruieren und die Planungen zu konkretisieren.

 

Im Zuge der Behandlung von TOP 3 des Verkehrsausschusses vom 17.09.2021 (Antrag der SPD-Stadtratsfraktion vom 12.07.2021 - Freie Fahrt in Einbahnstraßen) wurde die Verwaltung beauftragt zu prüfen, wie viele Stellplätze durch die Zulassung des Radverkehrs entgegen der Einbahnrichtung in der Benditstraße sowie in der Sommerstraße verloren gehen.

Weiterhin war die Öffnung der Simonstraße für den Radverkehr entgegen der Einbahnrichtung bis zum kommenden Verkehrsausschuss zu prüfen.

 

Benditstraße

Die Überprüfung ergab, dass aufgrund der geringen Fahrbahnbreite sowie des Kurvenbereichs im Verlauf der Benditstraße ohne bauliche Anpassungen die Parkmöglichkeiten auf einer Straßenseite vollständig (ca. 20 Parkplätze) entfallen müssten. Damit die Radfahrer entgegen der Fahrtrichtung geschützt werden, müssten die Parkstände auf der östlichen Seite entfallen.

 

Sollte das Radfahren entgegen der Einbahnrichtung zugelassen werden und dennoch Parkplätze erhalten bleiben, wären bauliche Maßnahmen unumgänglich.

Wägt man die Vorteile für den Radverkehr mit dem erheblichen Entfall von Stellplätzen in einem Gebiet mit sehr hohem Parkdruck gegeneinander ab, wäre dem Radverkehr der verhältnismäßig kurze Umweg von der Amalienstraße über die Karlstraße zur Karolinenstraße aus verkehrsbehördlicher Sicht durchaus zumutbar. Dem Erhalt der Stellplätze sollte der Verzug eingeräumt werden.

 

Sommerstraße

In der Sommerstraße müssten zwei Stellplätze an der Einmündung zur Nürnberger Straße entfallen, um den Radverkehr entgegen der Einbahnrichtung zulassen zu können. Der Entfall von lediglich zwei Stellplätzen erscheint vertretbar, sodass die Sommerstraße für den Radverkehr entgegen der Einbahnrichtung freigegeben werden kann.

 

Simonstraße

Vom Stadtplanungsamt wurde der Lageplan im Anhang als erster Entwurf für die Radverkehrsanlagen in der Simonstraße erstellt. Dieser muss jedoch stadtintern noch abgestimmt werden. Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten wird vorschlagen, dass die Umgestaltung zusammen mit der Straße Dr.-Martin-Luther-Platz erfolgen sollte. Dieser soll nächstes Jahr instruiert und im Bau- und Werkausschuss beschlossen werden.

 

Finanzierung:

 

Finanzielle Auswirkungen

jährliche Folgelasten

 

x

nein

 

ja

Gesamtkosten

     

x

nein

 

ja

     

Veranschlagung im Haushalt

 

x

nein

 

ja

Hst.      

Budget-Nr.      

im

 

Vwhh

 

Vmhh

wenn nein, Deckungsvorschlag: